Alle Farben sind schon da

Auch zum ersten Mal auf amerikanischem Boden - mit Baby
7 Kommentare

Vor einem Jahr haben wir mit der Kleinen unsere erste Langstreckenreise gemacht. Nach Kanada. Aus meinem Reisetagebuch:

Ankunft in Bangkok

Aus dem Thailand Tagebuch
8 Kommentare

Fuck, ist das scharf. Richtig scharf. Meine erste Mahlzeit in Thailand hat es in sich. Ob sie meine Bitte nach „a little bit spicy“ umgesetzt hat?

Cuba,

in April 2015
11 Kommentare

Ein Gastbeitrag von Elodie Grethen auf Englisch: Part I, Havana Havana, late at night. The first thing you notice: the humidity. The second thing you notice: there is almost no light on the streets and there is absolutely no advertising. Not a single one. No neon lights, no huge billboards with naked women trying to sell you shampoo (or beer if you live in Austria). What you see, is the face of the Che and […]

Norderney im Winter

oder eine Insel für uns allein.
14 Kommentare

Robben tauchen neben der Fähre auf und ab, wie Delfine, bloß ohne Rückenflosse. Himmel und Meeresfarbe sind farblich eineiige Zwillinge, gekleidet in Grau. Die Wettervorhersage der Inselzeitung lautet: „Juhu – endlich mal wieder nebelig auf der Insel. Zum Nachmittag kann es sein, dass er sich wieder auflöst. Und das Beste ist, es werden keine sommerlichen Temperaturen erwartet – nur 5 Grad. Reicht doch auch – oder?“

Das ist Sommer

Inselhopping auf den Kykladen, Griechenland
19 Kommentare

Kindheitserinnerungen: Saftige Pfirsiche, weiße und gelbe. Erstere sind hier in Deutschland beinahe unbekannt. Nektarinen. Aprikosen vom Baum pflücken. Traurig sein, wenn die Sommerferien zu früh enden, weil die Feigen noch nicht reif sind. Wassermelonenkerneweitspucken. Sonnenbrand (immer bei meiner Schwester und meinem Vater). Schwimmen, schwimmen, schwimmen, dabei auch mal Panikattacken bei Quallensichtung bekommen und aufpassen nicht auf Seeigel zu treten.

Beschwipst in Rhône Alpes

Eine Weintour durch die französische Region
6 Kommentare

Ein Gastbeitrag von Helena Melikov: Vor der Weinprobe ist nach der Weinprobe Ein Zustand des dauerhaften Glücks. Ich will gar nicht abstreiten, dass Wein die Laune beflügelt. Ja durchaus. Aber vor allem ist das die Region, das Essen und alles drum herum. Die Franzosen wissen das Leben zu genießen. Genuss – das Wort, das am besten diese Reise beschreibt. Drei Tage, sieben Weinproben, drei Unterkünfte, und ein Heiratsantrag.

Kurioses aus Asien

39 Kommentare

Insgesamt acht Monate bin ich mit dem Rucksack durch Asien gereist. Genug Zeit, um allerlei Kuriositäten zu entdecken. Was für die Einheimischen ganz normal ist, kann mit westlichen Augen betrachtet durchaus etwas seltsam wirken. Einige Beispiele gefällig?

Mein erster Bildband

aus Bangladesch
94 Kommentare

Mein eigener Coffee Table Fotoband, das wär was, hab ich schon immer still und heimlich vor mich hergedacht. Jetzt ist es soweit, mein erster Fotoband mit zahlreichen Fotografien von meiner Bangladesch-Reise Anfang des Jahres ist in Zusammenarbeit mit Prentu.de Webprint.de entstanden!

Island – Mir fallen nur kitschige Titel ein

Die Insel lässt einem aber auch keine andere Wahl
40 Kommentare

Eine Liebesgeschichte in Bildern, Verliebt in Island, Island ein Naturparadies…?! Alles ganz schrecklich sentimentale, einwenig manierierte Überschriften, die dem ganzen gar nicht gerecht werden, weil sie austauschbar klingen. Aber was gescheiteres fällt mir dann auch nicht ein, weil zwischen all dem Kitsch auch ein Funken Wahrheit steckt. Island ist überwältigend schön.

Dubai. Alles voll von Superlativen.

"Das Wasser unterhalb des Himmels sammle sich an einem Ort, damit das Trockene sichtbar werde. So geschah es." Gen 1,9
13 Kommentare

Muhammad bin Raschid Al Maktum ist Herrscher des Emirats Dubai und Premierminister, Verteidigungsminister sowie Vizepräsident der Vereinigten Arabischen Emirate. Er besitzt die Dubai, eine der längsten Motoryachten der Welt.

St. Petersburg

Romantisch, eisig, garniert mit Kunst
57 Kommentare

Ich bin nur bedingt für Romantik zu haben, meistens verbinde ich irgendwie Kitsch und zwanghafte Situationen damit. Aber bei einem Nachtspaziergang durch St. Petersburg kann ich dann auch nicht widerstehen das als romantisch anzupreisen.