Marrakesch-jardin majorelle

Ich liebe Kakteen, allein aus dem Grunde schon hab ich mich prompt ins Jardin Majorelle in Marrakesch verguckt. Und würde, könnte, hätte ich, dann wäre das auch mein Haus und mein Garten. Tatsächlich aber ist das Anwesen ein botanischer Garten mit Pflanzen aus allen fünf Kontinenten.

Ich hatte jedoch nur Augen für die Kakteen und das unfassbar anziehende Blau des Hauses.
Das Grundstück gehörte einst Jacques Majorelle, einem französischen Maler, der sich Anfang des 20. Jahrhunderts in Marrakesch niederließ [gute Entscheidung] und in seinem Garten eine spezielle Nuance des Kobaltblaus verwendete, das bis heute nach ihm benannt ist; Majorelle-Blau.

Dieses Blau find nicht nur ich famos. Yves Saint Laurent ließ sich davon auch inspirieren und kaufte das Anwesen 1980. Gründete eine Stiftung „The Majorelle Trust“, die für den Erhalt der Anlage verantwortlich ist und ließ sogar seine Asche dort im Rosengarten nach seinem Tod 2008 verstreuen.

Jardin Majorelle liegt einwenig außerhalb der Altstadt von Marrakesch. Der Eintritt kostet umgerechnet ca. 5Euro und auch der Spaziergang dorthin lohnt sich, um nen Eindruck außerhalb der 1001 Nacht Mauern zu bekommen.

Im Anschluss dann unbedingt noch im Concept-Store 33 Rue Majorelle, 33 Rue Yves Saint Laurent (quasi gegenüber vom Eingang zum Garten) vorbeischauen und arabisch inspirierte Pop-Art shoppen. <3

Marrakesch-5425Marrakesch-5427Marrakesch-5428Marrakesch-5430Marrakesch-jardin majorelleMarrakesch-5435Marrakesch-5436Marrakesch-5437_1Marrakesch-5438_1Marrakesch-5439_1Marrakesch-5442Marrakesch-5444Marrakesch-5445Marrakesch-5448Marrakesch-5455Marrakesch-5456Marrakesch-5460Marrakesch-5461Marrakesch-5465

CategoriesAllgemein
Marianna

Marianna ist Hamburgerin mit griechischen Wurzeln, studierte in Berlin Literatur-, Kultur- und Rechtswissenschaften und arbeitete in Indien, Griechenland und München. Sie lebt in Berlin, ist als Autorin, Webdesignerin und Fotografin tätig und ist süchtig nach frischem Koriander.

  1. Gina says:

    Wie wunderbar <3 Ende nächster Woche geht es auch für uns endlich auf, auf nach Marrakesch! Zwar haben wir nur zwei volle Tage, ich freue mich aber unbändig :) Mal schauen, was ich alles in die Agenda quetschen kann ;)

  2. Mischa says:

    Was für ein wunderschönes blau! Was für ein wunderschöner Garten! Leider haben wir den bei unserem Marrakesch-Besuch 2013 nicht mehr geschafft und nach deinen Fotos bin ich mir sicher, dass wir diese zauberhafte Stadt ein zweites Mal besuchen müssen. Danke dafür :)

  3. Marrakschi says:

    Der Jardin Majorelle ist neben der Medersa Ben Youssef wirklich eine der Sehenswürdigkeiten, die man in Marrakesch unbedingt gesehen haben sollte. Leider ist der Garten alles andere als ein Geheimtipp, aber trotz aller Überlaufenheit findet man eigentlich immer irgendwie eine freie Bank und richtig hektisch wird es höchstens vor den klassischen Postkartenmotiven. Wer es noch ruhiger mag, sollte gleich morgens um 8 Uhr vor der Pforte stehen!

    1. Marianna says:

      Ich war nachmittags kurz vor Schließung da und es war angenehm ruhig.
      Aber so ist das mit besonders sehenswerten Sachen, bleiben nie lange geheim.

    1. Marianna says:

      Das mach ich beim nächsten Mal. Ich hatte nicht mehr genug Zeit, weil ich erst nachmittags da war den Garten und auch noch das Museum anzuschauen.
      Danke für den Tipp!

  4. Eea says:

    Das Haus, bzw. das Blau ist ja traumhaft. Dass kann ich sehr gut verstehen, wenn man davon wie gefesselt ist! Im Garten sollte man allerdings besser nicht stolpern… :-)

  5. Pingback:Der Reiseblogger-Wochenrückblick KW 48 | pixelschmitts Reiseblog

  6. Svatava says:

    Im November 2017 war in da.Schon im Dezember habe ich die nächste Reise gebucht.Flugtickets nach Marrakesh-natürlich wieder zu YSL..Im Mai ist es soweit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.