Geburtstag! Heute ist Weltenbummler Mag drei Jahre alt geworden. Als ich das ganze anfing, hab ich irgendwie gar nicht damit gerechnet. Und schon gar nicht, was für eine überwältigende Resonanz ich bekommen würde. 
DANKE, DANKE, DANKE! (In den nächsten Tagen gibt es als Dankeschön hier was nettes zu gewinnen. Stay tuned!)

Marianna-Reisebloggerin

Wieso hab ich den Reiseblog eigentlich angefangen?

Die Antwort ist ein Gedanken-Wirrwarr: die Fotos wollten nicht mehr auf der Festplatte versauern – Dia-Abende sind meist wirklich langweilig und das vor allem für den Vortragenden, ich mag nicht immer wieder das Gleiche erzählen – ein eigenes Archiv mit meinen Lieblingsadressen meiner Reisen zu haben – der finale Schubser durch meinen Job im Online Marketing – Spaß daran schreiben zu können, was und worüber ich will – Fotos aus unbekannteren Ecken zu zeigen – Orte im Ganzen zu bebildern und nicht nur die Postkartenmotive – Freude dem ganzen einen optisch ansprechenden Rahmen zu basteln. Das ist wohl auch der Grund, warum es hier in regelmäßigen Abständen komplette Layout Überarbeitungen gibt. Und wer weiß, demnächst vielleicht wieder ;).

Höhepunkte

Ne Menge! Immer mehr Leute, die Weltenbummler Mag gerne lesen, das motiviert.
Das Spiegel-Interview war unbestritten natürlich eines der größten Highlights. Man sieht nicht alle Tage sein eigenes Foto auf der Spiegel-Online Startseite quasi unter Obama und hat 12000 Leser an einem einzigen Tag auf dem Blog.

Im Dezember letzten Jahres war ich dann auch noch im Fernsehen zu Gast bei Max Moor im 3Sat. Ich war zur Ausstrahlung noch aufgeregter als zur Aufnahme der Sendung. Es ist ein echt eigenartiges Gefühl sich selbst im Fernsehen zu sehen und zu hören.

Und dann gab‘s da ja noch Edgar. Der Geschichte vom sprechenden Strauß, die mir eine zweiwöchige Südafrika-Rundreise bescherte.

Hinter den Kulissen passieren aber noch ganz andere und für mich persönlich noch wertvollere Highlights. Und zwar hab ich seit Januar 2011 eine Menge netter und inspirierender Menschen kennengelernt woraus auch richtige Freundschaften entstanden sind. Menschen, denen ich ohne den Blog vielleicht nie über den Weg gelaufen wäre. Da macht der Begriff Social Media auf einmal total Sinn.

Wie finanziere ich das alles?

Über die Jahre gibt es zwei Fragen, die mir enorm häufig gestellt worden sind. Die Erste hab ich bereits beantwortet, nämlich Womit ich meine Fotos mache. Und die zweite Frage, die euch offensichtlich brennend zu interessieren scheint: „Womit finanzierst du das eigentlich alles?“
Ich kacke goldene Eier ;). Wenn ich das aber verraten würde, wär es vorbei mit meiner Privatsphäre, deshalb hab ich mich selbstständig gemacht und schreibe Rechnungen für Webdesign, Online PR, Texte und Fotografien. Ein wenig was erwirtschafte ich über das bissl Werbung hier im Blog. Und es gab im Jahr 2013 auch drei Spenden über Paypal und Flattr hat mir einen Latte Macchiato mit Muffin ermöglicht. Merci!

Dabei möchte ich euch noch einen wohl gemeinten Tipp zur Verbesserung eures Karmas geben: Wenn ihr über die Amazon-Links hier im Blog Dinge bestellt, bekomme ich ein paar Cent Provision und für euch ist das nicht mal teurer. Genial, oder?!

Das selbstständigen Dasein führt also dazu, dass ich mir meine Zeit komplett frei einteilen kann und viele Aufträge von unterwegs aus bearbeiten kann. Manchmal ergeben sich auch passende Einladungen von Destinationen, Hotels o.ä., was die Reisekasse ein wenig entlastet. Das steht dann immer am Ende des Artikels, falls das der Fall war.

Boah, kostenlos reisen, wie toll?! Klar. Aber!
Wenn ich unterwegs bin hab ich in erster Linie erstmal einen Verdienstausfall (die Kehrseite der Selbstständigkeit). Ich muss also während des Reisens auch arbeiten, damit sich das alles ausgeht oder bin (eventuell vergünstigt) unterwegs, zahle meine Miete den einen Monat dann aber vom Sparkonto.
Zu guter Letzt muss ich euch auch noch aufklären, dass die Beiträge hier im Blog noch nie chronologisch nach Abfolge meiner Reisen erschienen sind. Ich schreibe hin und wieder gerne mal über Reisen, die länger zurückliegen in einer Prä-Blog-Ära sozusagen oder unterbreche einen Reiseerzählstrang und greif die Reise später noch mal auf. Trotzdem bin ich natürlich sehr viel unterwegs. Im letzten Jahr waren es zusammengerechnet wohl gute drei Monate.

Bilanz nach drei Jahren

Mir macht das Bloggen immer noch unheimlich viel Spaß! Euretwegen! Danke fürs Lesen, Teilen, Weitersagen, Kommentieren und für eurer tolles positives Feedback.

Spread the word!

Marianna

von

Marianna ist Hamburgerin mit griechischen Wurzeln, studierte in Berlin Literatur-, Kultur- und Rechtswissenschaften und arbeitete in Indien, Griechenland und München. Sie lebt in Berlin, ist als Autorin, Webdesignerin und Fotografin tätig und ist süchtig nach frischem Koriander.

back to top
 

(49) Kommentare Schreib mir was!

        Alle Kommentare anzeigen

        ¡Kommentiere!

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.