Ich weiß nicht recht warum, aber das Wort ALM übt eine ganz verzaubernde Wirkung auf mich aus. Verzückt folge ich jedem Schild, dass mir verspricht auf dieser meiner Traumwiese zu landen, um mich im sattgrünem bauschig weichem Blumenmeer zwischen Kühen den Hang hinabzurollen.

Jetzt mal ehrlich, so ’ne Bergweide sieht doch so aus als wär sie genau dafür gemacht worden, oder etwa nicht? In Zürich als ich die saftig grünen Hänge auf den umliegenden Hausbergen sah, überkam mich dieser bislang unerfüllte Wunsch zum ersten Mal.

Und dann ist da ja noch das Highlight – die Almhütte. Nach meiner Vorstellung (und auch früher wirklich mal) bekommt man dort frische, selbst produzierte, lokale Hausmannskost.
Ich kenne nur eine einzige Alm, wo das noch der Fall ist. Die Hefteralm.
Der Käse, das Brot, die Buttermilch und auch die Holunderlimonade wird dort oben direkt hergestellt, nur Geräuchertes kommt aus dem Tal.

Helfteralm

Helfteralm-3

Helfteralm-4

Helfteralm-5

Alm-Details

Helfteralm-6

Helfteralm-7

Helfteralm-2

Kennt ihr noch andere Almen, die noch nicht gänzlich kommerzialisiert sind?
Egal wo, einfach her mit den Tipps!

Lieblingsrezept für Kaiserschmarrn

Von Nathalie S.

Zutaten:

  • 120gr. Mehl
  • 2 Eigelb
  • 2 Eiweiß
  • eine Prise Salz
  • 175ml Milch
  • einen Teelöffel Zucker
  • Butter zum Ausbacken

Zubereitung: Beide Eiweiß steif schlagen. Beiseite stellen. Den Rest zu einem glatten Teig verrühren und das steif geschlagene Eiweiß vorsichtig unterheben. Pfanne heiß machen, Butter schmelzen, wenn sie anfängt zu brutzeln Kaiserschmarrn-Teig hinein.
Warten bis die untere Hälfte fest wird, wenn sich der Teig am Rand der Pfanne lösen lässt und in der Mitte Blasen hochsteigen, ist es meist soweit. Dann den Teig vierteln und jedes Viertel umdrehen. Sieht aus wie ein kleines Schlachtfeld. Nicht weiter schlimm. Teig weiter ausbraten und dabei bereits anfangen in kleinere Stücke zu zerteilen. Wenn nichts mehr an der Pfanne pappt ist der Kaiserschmarrn fertig.

Mit Puderzucker bestreuen und mit Apfelmus genießen.
Guten Appetit!

Spread the word!

von

Marianna ist Hamburgerin mit griechischen Wurzeln, studierte in Berlin Literatur-, Kultur- und Rechtswissenschaften und arbeitete in Indien, Griechenland und München. Sie lebt in Berlin, ist als Autorin, Webdesignerin und Fotografin tätig und ist süchtig nach frischem Koriander.

back to top
 

(23) Kommentare Schreib mir was!

                        Alle Kommentare anzeigen

                        ¡Kommentiere!

                        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.