Roofing ist die neue Trendsportart in Russland, immer wieder tauchen spektakuläre Bilder von Roofern in unseren Medien auf und mich faszinierte die Idee sich auf den Dächern einer Stadt zu bewegen schon seit dem „Karlsson auf dem Dach“ in mein Leben trat. 

Die Idee vom Roofing in der Altstadt von St. Petersburg war mir gar nicht mehr auszureden, selbst mitten im Winter nicht.

Nach kurzer Recherche stellte sich heraus, dass Rooftop-Touren in St. Petersburg verboten sind, dass aber trotzdem ganz viele Medien über ihre Rooftop-Touren berichten.
Einen Kontakt zu finden, der auch im Winter bereit ist mit uns auf die Dächer zu steigen, war gar nicht so einfach, aber es ist mir geglückt – ich kann wahnsinnig hartnäckig sein.

St.Petersburg_Russland

Da geht’s hoch.

St.Petersburg_Russland_20150227_4035

Die Roofer haben alle nötigen Codes und Schlüssel, um bis nach oben zu kommen. Dafür gibt es einen passenden Schwarzmarkt in Russland.

St.Petersburg_Russland_20150227_4104

Erklommen werden die Dächer über ungenutzte Treppenhäuser, um die Anwohner nicht all zu sehr zu nerven.

St.Petersburg_Russland_20150227_4107St.Petersburg_Russland_20150227_4109St.Petersburg_Russland_20150227_4040

Et voilà, der umwerfende Blick über die Dächer der Altstadt in St. Petersburg.

St.Petersburg_Russland_20150227_4041

St.Petersburg_Russland_20150227_4054

St.Petersburg_Russland_20150227_4062

St.Petersburg_Russland_20150227_4066

St.Petersburg_Russland_20150227_4067

St.Petersburg_Russland_20150227_4083_8650681_8650730

Damit ihr jetzt nicht auch das halbe Web nach einem Kontakt durchforsten müsst, verrat ich euch meine Adresse: Sputnik.



Und falls euch das doch ‘ne Spur zu heikel ist oder die obige Tour nicht mehr angeboten wird, hab ich euch einen kleinen Ersatz-Guide für den schönsten Blick über die Dächer von St. Petersburg zusammengestellt.

Der legale und sichere Weg – Tipps zum Nachreisen:

Es gibt ne Reihe an Terrassen von Hotels (klar, die teuren) und Restaurants, die im Stadtzentrum einen großartigen Blick auf die Dächer der Altstadt bieten:

  • Hotel W. Vor dem Hotel dürfen nur Sportwagen parken, dass ihr bescheid wisst.
  • Kempinski
  • Renaissance Hotel
  • Terrassa, Restaurant mit guter Küche.
  • PMI Bar
  • Makaronniki, liegt auf der nördlichen Flussseite mit Blick auf das gegenüberliegende Ufer mit riesiger Terrasse.

Und eine Leserin, Katja, gab noch folgenden Ratschlag: “Meine Nichte und ich sind auf offene Parkhäuser hoch:) In den offenen Parkhäuser kann man problemlos ganz hoch, der Ausblick ist gigantisch.”

Spread the word!

Marianna

von

Marianna ist Hamburgerin mit griechischen Wurzeln, studierte in Berlin Literatur-, Kultur- und Rechtswissenschaften und arbeitete in Indien, Griechenland und München. Sie lebt in Berlin, ist als Autorin, Webdesignerin und Fotografin tätig und ist süchtig nach frischem Koriander.

back to top
 

(15) Kommentare Schreib mir was!

    • Marianna
      Marianna
      • 12. Mai 2015

      Danke dir nochmals für den grandiosen Tipp!

    • Marianna
      Marianna
      • 19. Mai 2015

      Das war es auch!

    • Marianna
      Marianna
      • 19. Mai 2015

      Gerne doch. Danke für den Kommentar!

  1. Hier erwähnt: Lieblingshappen im Mai | Reisehappen

    • 8. Juni 2015

    Wow – toll. Ich finde Städte von oben im super spannend. Hab mich letztens erst in Barcelona in das nächstbeste hohe Hotel geschlichen und die Aussicht von oben genossen. Super schöne Bilder habt ihr da geknipst.
    Liebe Grüße Julia

    • Marianna
      Marianna
      • 22. Januar 2016

      Danke Julia!

    • 9. Juni 2015

    Richtig coole Bilder! Und einfach mal die Stadt aus einer anderen Perspektive! :)

    • 7. Dezember 2015

    Das sind ja mal ganz andere Bilder aus St.Petersburg. Sehr cool und richtig schön!

  2. Hier erwähnt: Reiseguide - Sankt-Petersburg im Winter - Silvester-Trip

  3. Marianna
    Marianna
    • 22. Januar 2016

    Danke euch, Birgit & Tabitha!

  4. Hier erwähnt: High Five of the Week: Sich entsetzen und aus allem das Beste machen – Helle Flecken

Alle Kommentare anzeigen

¡Kommentiere!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *