Eine Frage, die ich häufiger gestellt bekomme und immer wieder gleich antworte: Welche Küche würdest du auf Lebenszeit essen, wenn du dich entscheiden müsstest. Meine Antwort: die Indische. Selbst bei meinem längeren Aufenthalt in Indien gab es nie einen Zeitpunkt, wo ich überdrüssig wurde.

Hier sind meine Top 10, eine bunte Mischung aus Klassikern und Streetfood.

1. Masala Dosa mit Kokus-Chutney

Das Gericht kommt aus dem Süden Indiens. Dosa ist ganz dünner Pfannkuchen aus Reismehl. Bei Masala Dosa kommen noch lecker gewürzte Kartoffeln oben drauf.

Masala Dosa, typisches Streetfood in Mumbai

2. Pani Puri

Ein typisch indischen Streetfoodgericht: Runde, hohle frittierte kleine Teighüllen werden mit einem würzigen Kartoffelbrei und einer wässrigen Sauce befüllt.

3. Butter Chicken

Ein wahrer Exportschlager ist dieses eher milde Curry mit Hühnchen. Es gibt kaum ein indischen Restaurant hierzulande, was es nicht anbietet. Die Entstehungsgeschichte ist ganz interessant: Kundan Lal Gujral besaß ein Lokal im pakistanischen Peschawar. Er wollte das übrig gebliebene Tandoori-Chicken weiterverwenden. Er erfand die Saucen-Kombination von Tomaten, Butter und Sahne, gewürzt mit Kreuzkümmel und Chili um die trockenen Hähnchenteile wieder schmackhaft zu machen.

4. Gefüllte Paratha

Ein beidseitig, meist recht fettig ausgebackenes Fladenbrot was mit diversen Füllungen erhältlich ist (ich liebe Minz-Parathas) und in Nordindien zum Frühstück gereicht wird. Dazu gibt es eine ungeheuer scharfe Sauce.

5. Masala Chai

In ganz Südasien bekanntes Getränk aus Schwarztee, Milch, Zucker (meist sehr viel davon) und einer Gewürzmischung (u.a. Zimt, Nelken, Kardamom).

6. Vada Pav

Ein vegetarisches Streetfood aus Maharashtra – Burger to go, sozusagen. Frittierter Kartoffelbrei-Knödel der im Brötchen gereicht wird.

7. Kulfi

Eine gefrorene cremige Süßspeise, die meist mit Pistazien, Rosenwasser, Kardamom und Safran zubereitet wird.

8. Panir Tikka Masala

Panir ein indische Frischkäse, ich finde er gleicht am ehesten einem Mozarella aus Kuhmilch, wird in einer würzigen Tomatensauce zubereitet. Es wird Reis dazu gereicht. Das Gericht findet sich so in Indien kaum, sondern ist wohl eine indisch-englische Erfindung aus Großbritannien. Macht aber nichts, denn es schmeckt köstlich!

9. Aloo Gobi

Die wohl leckerste Art und Weise Kartoffeln und Blumenkohl zuzubereiten. Mit Kurkuma, daher das Gericht eine intensive gelbe Farbe. Ich finde die Varianten, die mit Curryblättern gewürzt werden besonders lecker.

10. Dal

Die indische Linsencurrysuppe. Ein Klassiker. Wird gefühlt zu jedem Essen gereicht. Sie zählt zu meinen liebsten Gerichten, weil ich erst durch diese Suppe in Indien einen Zugang zu Linsen fand ;)

Guten Appetit!

Verratet ihr mir eure indischen Lieblingsgerichte?

Spread the word!

Marianna

von

Marianna ist Hamburgerin mit griechischen Wurzeln, studierte in Berlin Literatur-, Kultur- und Rechtswissenschaften und arbeitete in Indien, Griechenland und München. Sie lebt in Berlin, ist als Autorin, Webdesignerin und Fotografin tätig und ist süchtig nach frischem Koriander.

back to top
 

(1) Kommentar Schreib mir was!

  1. KA
    • 23. November 2018

    Vielen Dank für die Zusammenstellung dieser tollen Gerichte. Leider sind mir nicht alle Speisen bekannt. In den nächsten Monaten habe ich wohl einiges zu probieren :-)

¡Kommentiere!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.