Fuck, ist das scharf. Richtig scharf. Meine erste Mahlzeit in Thailand hat es in sich. Ob sie meine Bitte nach “a little bit spicy” umgesetzt hat?

Oder ist das vielleicht sogar die ausländerfreundliche Variante ohne Thai-Schärfe?
Mein Seafood-Nudel-Salat verlangt mir volle Konzentration ab. Nach ein paar Minuten fällt mir auf, dass ich mein Essen anpuste. Dabei ist es kalt. Meine Einheimischen Sitznachbaren schauen Verhalten, aber bemitleidend zu mir rüber. Ich versuche meine tränenden Augen auf meine Müdigkeit wegen des schlaflosen Flugs von Frankfurt nach Bangkok zu schieben.

Spread the word!

Marianna

von

Marianna ist Hamburgerin mit griechischen Wurzeln, studierte in Berlin Literatur-, Kultur- und Rechtswissenschaften und arbeitete in Indien, Griechenland und München. Sie lebt in Berlin, ist als Autorin, Webdesignerin und Fotografin tätig und ist süchtig nach frischem Koriander.

back to top
 

(2) Kommentare Schreib mir was!

    • 5. Februar 2017

    Hi Marianna,

    und findest du, dass das Essen vor Ort wie das Thailändische schmeckt, das man in Berlin kriegt, oder schmeckt es sogar noch besser? Also ich fand es besser (und schärfer ;-)), aber das mag auch an der authentischeren Atmosphäre gelegen haben :-)
    Ich hoffe du genießt deine erste Thailand-Reise! Ich würde auch gerne mal wieder hin und freue mich in der Zwischenzeit auf weitere Thailand-Artikel, sollten noch welche folgen.

    Liebe Grüße
    Norah

    • 6. Februar 2017

    Hallo,
    meine Erfahrung ist, dass jede(r) eine andere Definition von scharf hat. Ich esse sehr gerne spicy und ich weiss, dass Freunde schon bei einigen Speisen meinten, dass es richtig scharf ist und als ich es probierte, war es für mich pikant.
    Ich mag daher das scharfe Essen in Thailand aber auch in China.
    Lg
    Thomas

¡Kommentiere!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.