Anfang November bei der morgendlichen Lektüre der SZ war es passiert: Liebe auf den ersten Blick. Es war die ansprechende Zeichnung eines Laugenbrötchens einer Breznsemmel mit Leberkäse, frischen Radieschen, Gurken und Kresse, angereichert mit süßem und scharfem Senf.

Münchenburger_original

Mit Bedauern nahm ich zur Kenntnis, dass ich den Münchenburger – so nennt sich diese Kreation – nicht bei McDonalds finden würde.
Ausgeschnitten und an die Kühlschranktür geheftet sollte mir der Zeitungsausschnitt eine Einkaufsliste für den besseren Hamburger Nürnburger sein. Zu einer eigenen Zubereitung kam es jedoch nicht, denn einen Monat später ergab sich die Möglichkeit den Münchenburger, zwar nicht bei McDonalds, aber bei den Pommesfreunden am Stachus zu erwerben.
Befund: Das beste Fast-Food ever! Auch wenn aus lokalpatriotischen Gründen dem Kommentar eines besseren Hamburgers nicht stattgegeben werden kann. Auf diesem Wege danke ich der jetzt.de-Redaktion für eine endorphinreiche Adventszeit und hoffe, dass der Münchenburger bald wieder erhältlich ist. Denn in meiner 24hours Münchentour für Freunde zu Besuch wäre der Münchenburger definitiv ein nicht zu entbehrendes Highlight.

Spread the word!

Marianna

von

Marianna ist Hamburgerin mit griechischen Wurzeln, studierte in Berlin Literatur-, Kultur- und Rechtswissenschaften und arbeitete in Indien, Griechenland und München. Sie lebt in Berlin, ist als Autorin, Webdesignerin und Fotografin tätig und ist süchtig nach frischem Koriander.

back to top
 

(5) Kommentare Schreib mir was!

  1. Irene
    • 20. März 2012

    Ja, das ist ein super leckerer Burger.

    • Marianna
      Marianna
      • 24. März 2012

      Find ich eben auch, bloß die Münchner Gastronomie traut sich nichts neues und will diesen Burger nicht vertreiben.

  2. Karolin Mayer
    • 2. Januar 2017

    Super blog- will ich gerne verfolgen! Liebe Grüsse aus derzeit Tel Aviv!

¡Kommentiere!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.