Ich hatte länger recherchiert bevor ich mich für Patnem, der kleinen Bucht neben Palolem im Süden Goas entschied. Damals war ich zum Arbeiten ein paar Monate in Mumbai gewesen und hatte noch nie tropische Gefilde erblickt. Was ich wollte: Strand mit Palmen!

Nach einem kurzen Ausflug von Mumbai nach Alibag hab ich mit Schrecken feststellen müssen, dass es in Indien doch tatsächlich Strände ohne Palmen gibt!

Alibag Indien-3066

Alibag

Patnem hat mich nicht enttäuscht. Palmen, Sandstrand, ein kleines nettes Hotel, Kühe die seelenruhig den Strand entlang schlendern und sonst nichts. Der Sturm am Wochenende zuvor hatte nicht nur die günstigeren Bambushütten am Strand, sondern auch die Touristen fortgeweht.

Ich hatte alles für mich allein!

Goa Indien Patnem Palolem-3411

Der Sturm hatte Algen und co an den Strand geschwemmt. Aber fleißige, mit Sicherheit unterbezahlte Heinzelmänchen haben das schnell wieder beseitigt, damit die Touristen zurückkommen.

Goa Indien Patnem Palolem-3378Goa Indien Patnem Palolem-3399Goa Indien Patnem Palolem-3414Goa Indien Patnem Palolem-3415Goa Indien Patnem Palolem-3416Goa Indien Patnem Palolem-3430Goa Indien Patnem Palolem-3440Goa Indien Patnem Palolem-3442

Goa Indien-3438

Die Dinger leben! Und machen widerlich schmatzende Geräusche.

Goa Indien Patnem Palolem-3446

Palolem

Goa Indien Patnem Palolem-3464

Mein Unterkunft: Home Hotel.

Goa Indien Patnem Palolem-3472

Sturm zieht wieder auf.

Goa Indien Patnem Palolem-3481

Am nächsten Morgen nach dem Sturm.

Goa Indien Patnem Palolem-3498Goa Indien Patnem Palolem-3499

Goa Indien Patnem Palolem-3500

Backwaters in Goa.

Goa Indien Patnem Palolem-3517

Goa Indien Patnem Palolem-3522

Ich fand die Backwaters bei Patnem noch sehenswerter als den Küstenabschnitt!

Goa Indien Patnem Palolem-3551

Kapitän und 1. Offizier meines Backwater Ausflugs.

Goa Indien Patnem Palolem-3578

Hübsch sauber wieder.

Goa Indien Patnem Palolem-3555Goa Indien Patnem Palolem-3565Goa Indien Patnem Palolem-3583Goa Indien Patnem Palolem-3627Goa Indien Patnem Palolem-3768

Goa wie aus dem Bilderbuch, oder net?

Nun war ich im Februar grade wieder in Goa. Diesmal im Norden und diesmal hatte ich nicht alles für mich.

Fortsetzung folgt… 

Spread the word!

Marianna

von

Marianna ist Hamburgerin mit griechischen Wurzeln, studierte in Berlin Literatur-, Kultur- und Rechtswissenschaften und arbeitete in Indien, Griechenland und München. Sie lebt in Berlin, ist als Autorin, Webdesignerin und Fotografin tätig und ist süchtig nach frischem Koriander.

back to top
 

(22) Kommentare Schreib mir was!

    • 16. März 2014

    Patnem vor zwei Wochen sah deutlich aufgeräumter aus als auf Deinen Bildern. Aber, believe it or not, der Typ mit dem G-String lief auch diesmal da rum! ;-)
    Bin gespannt, was Du über Nord-Goa zu sagen hast. Auch bei mir steht ein Artikel darüber aus…
    Viele Grüße!
    Marco

    • Marianna
      Marianna
      • 31. März 2014

      Das der da immer noch rumläuft ist ja der Hammer!

    • Marianna
      Marianna
      • 31. März 2014

      Eine Verbündete!

  1. Naninka Rösler via Facebook
    • 16. März 2014

    Arambol!!!!! :)

    • Marianna
      Marianna
      • 31. März 2014

      Ok. Da war ich nicht am Strand, sondern nur im Ort. Nächstes Mal…

  2. Müller Michael
    • 17. März 2014

    Es bereitet mir Immer wieder schönes Fernweh von dir zu lesen

    • Marianna
      Marianna
      • 31. März 2014

      Merci, was für ein schönes Lob!

  3. Wow.. tolle Fotos. Ich bekomme Fernweh. Wobei ich nicht weiß, ob es das richtige Land für mich wäre.. mit schmatzenden Seegurken am Strand :-)

    • Marianna
      Marianna
      • 31. März 2014

      Seegurken heißen die Dinger?

      Waren aber nur an einem einzigen kleinen Mittelstrand zwischen Patnem und Palolem.

  4. Lisa B.
    • 18. März 2014

    Das weckt schöne Erinnerungen an meine Reise nach Goa 2012. Mich haben die Kühe am Strand fasziniert.
    Bist du in Goa mal Bus gefahren? Das hatte ich sehr abenteuerlich gefunden.

    • Marianna
      Marianna
      • 31. März 2014

      In Goa selber bin ich kein Bus gefahren. Diesmal dafür aber selber aufs Moped gestiegen, als Beifahrerin. Das war aufregend!
      Und Bus gefahren bin ich in Rajasthan. Ich denke es hilft, wenn man auch an die lokalen Gottheiten glaubt ;)

  5. Jutta
    • 24. März 2014

    Beautiful place. Die Kühe verschönern die Umgebung noch mehr, charmant!

    • Marianna
      Marianna
      • 31. März 2014

      Ja, finde ich auch.

  6. indienfan
    • 24. März 2014

    Ich war auch in Indien, aber in Goa war ich nicht. Deine Fotos machen Lust darauf!
    Sonne, Palmen, Strand, Ruhe, Natur, Genuss – das Leben ist schön :-)

    • Marianna
      Marianna
      • 31. März 2014

      Goa ist ein guter Einstieg, denk ich. Es gibt aber deutlich interessantere Orte in Indien.

    • 25. März 2014

    Super Fotos und schöner Bericht. Die Backwaters sind wohl auf jeden Fall mal eine Reise wert. Was waren das denn für schmatzende, sich bewegende Dinger, die Du gefunden hast?

    • Marianna
      Marianna
      • 31. März 2014

      Seegurken. Hat Haydee weiter oben erklärt.

  7. Eea
    • 28. März 2014

    Unbedingt mehr davon! :-)

    • 9. November 2016

    Hallo Marianna,
    hab mich gerade mal auf Deinem Blog umgeschaut, lauter interessante Artikel. Ich hab mir jetzt mal Indien herausgesucht, weil es unsere Gemüter spaltet. Wir sahen vor Delhi schon einige Ecken, von denen wir nicht glaubten, dass es sie so auf der Welt gibt, aber Alt-Delhi verlangte uns alles ab.
    Umso schöner ist es im restlichen Land. Landschaftlich hat Indien sehr viel Schönes zu bieten. Ein Geheimtipp unseres Bekannten war Palolem. Goa ist sowie so das wahrscheinlich schönste indische Land und so überraschte uns Palolem und die angrenzenden Buchten sehr positiv. Die Strände sind sauber, viele schöne bunte Hütten und wenig Tourismus. Wir verlbeten dort die schönste Zeit unseres -wöchigen Urlaubs.

    • Marianna
      Marianna
      • 11. November 2016

      Ja, Delhi ist ne besondere Nummer (>https://www.weltenbummlermag.de/delhi/)

Alle Kommentare anzeigen

¡Kommentiere!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.