Es gibt Fragen, die können ruhig gestellt werden: Wie groß darf eine Reisegruppe sein? Ist eine Reise nur eine Momentaufnahme ohne Berührung, oder darf sie auch in die Tiefe gehen? Geht es darum, ein Land zu besichtigen, oder es kennenzulernen – samt der Kultur, den Menschen und der Natur? Chamäleon-Reisen hat Antworten.

Der Reiseanbieter Chamäleon bietet ein besonderes Reiseerlebnis, eines mit Substanz. Ganz bewusst verschreibt sich der Anbieter einem Erlebnis im ursprünglichen Sinne, nämlich mit allen Sinnen: Man erfasst eine Destination nicht nur visuell, sondern kommt in Berührung mit der Kultur, den Bewohnern des Landes und diese lassen einen an einem Alltag teilhaben, der ganz anders sein kann, als der eigene. Genau darum geht es: Man schmeckt, riecht, fühlt, hört und sieht ein Reiseziel so, wie es wirklich ist: authentisch und mit Gänsehaut-Garantie. Wie das aussieht?

Zum Beispiel indem man sich in die Hände eines erfahrenen Reiseleiters begibt, der das Land genau kennt, und viel wichtiger: liebt. Das Ergebnis sind Gäste, die nach der Reise feststellen: „Man muss gespürt haben, wie er sein Land liebt, um zu erfahren, wie viel mehr das für seine Gäste bedeutet.“

Brahmanen

Oder indem man nicht von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit hetzt, sondern in einheimischen Restaurants oder auch bei Familien einkehrt und dort mit Bewohnern des Landes redet, Fragen stellt, die Facetten des Ortes entdeckt. Die motivierten Reiseleiter kennen ihr Land genau. Daher zeigen sie auch die schönsten Orte, erzählen Geschichten, die zu den Orten gehören und vermitteln so vor allem eines: Ein Gefühl für genau das Stück Erde, welches man kennenlernen will.

Chamäleon hat schnell herausgefunden, wie wichtig es ist, eine gewisse Intimität auf Reisen zu schaffen. Die Reisegruppen sind deswegen höchstens auf zwölf Personen ausgelegt, die Unterkünfte eher klein und ausgewählt, statt überfüllt und beliebig.

Für 42 Länder bietet der Reiseanbieter über 100 Reiseangebote und damit ganz besondere, individuelle Urlaube. Doch Chamäleon denkt nicht nur an die Reisenden, sondern auch an die Bereisten: Etwa 49,3 Prozent des Reisepreises bleibt im jeweiligen Land, faire Bezahlung und die Entwicklung lokaler Arbeitsplätze inklusive. Auch an die Umwelt denkt Chamäleon: Für jeden Reisenden werden 100 Quadratmeter Regenwald gekauft.

Eine gute Reise kratzt nicht nur an die Oberfläche. Im Idealfall taucht man ein: In eine bisher fremde Kultur, den Genuss, das Abenteuer, in tiefblaue oder türkisfarbene Meere. Man besteigt Berge, führt Gespräche, die den eigenen Horizont erweitern, oder sieht gleich ganz neue Horizonte – und teilt diese mit einer kleinen, intimen Reisegruppe. Wer immer mit dabei ist? Dein Chamäleon.

Copyright Fotos inkl. Titelbild: www.chamäleon-reisen.de

Spread the word!