Der Achensee ist der größte See Tirols und liegt nördlich von Jenbach, nicht weit von Innsbruck entfernt. Aufgrund seiner hervorragenden Wasserqualität ist er ein beliebter Badesee und bietet bei einer Fläche von fast 7qm optimale Windverhältnisse für Segler und Surfer. Durch seine Lage im Achental, genau an der Grenze zwischen dem Karwendelgebirge und dem Rofan, ist der Gebirgssee in eine malerische Berglandschaft eingebettet, wo sich Bergfreunde und Wanderbegeisterte an einer Vielzahl von Wanderrouten austoben können.

Wir haben eine kurze Liste mit den schönsten Wanderungen rund um den Achensee für euch zusammengestellt.

1. Am Ufer entlang zur Gaisalm

Für alle unter euch, die in der Nähe des Wassers bleiben wollen und trittsicher sind, bietet sich die Wanderstrecke zwischen Pertisau und Achenkirch an, die direkt am See entlang führt und in zirka 2,5 Stunden zu schaffen ist. Auf dieser Route gelangt ihr auch zur Gaisalm (938m), wo ihr euch stärken könnt. Wer nach der Einkehr keine Lust mehr auf den Rückweg zu Fuß hat, kann mit dem Schiff zurück nach Pertisau fahren.

2. Die Gernalm

Zu den beliebtesten Regionen am Achensee zählt der Ferienort Pertisau, wo viele Hotels direkt am Achensee liegen und somit der perfekte Ausgangspunkt für unzählige Bergtouren sind. Ein einfacher und familienfreundlicher Wanderweg führt zum Beispiel zur Gernalm (1.172m). Ausgangspunkt für die Route ist der Parkplatz an der Mautstelle bei Pertisau. Von dort aus könnt ihr die Alm in 1,5-2 Stunden erreichen und müsst dabei nicht mehr als 300 Höhenmeter überwinden.

3. Die Plumsjochhütte und das Sonnjoch

Wem das zu wenig ist, der kann von der Gernalm weiterwandern zur etwa 500 Meter höher gelegenen Plumsjochhütte (1.630m). Dieser Wanderweg ist etwas steiler und ihr müsst dafür noch einmal zirka 1,5 Gehzeit einplanen. Eine andere Möglichkeit ist, vom Parkplatz in Pertisau gleich direkt weiter zum Sonnjoch (2.457m) zu steigen oder zum wunderschönen Ahornboden zu wandern.

4. Über die Erfurterhütte zur Dalfazalm

Eine sehr beliebte Wanderroute im Rofangebirge, auf der Ostseite des Achensees, führt über die Erfurterhütte (1.831m) zur Dalfazalm (1.692m). Von Maurach aus gelangt ihr ganz bequem mit der Rofanseilbahn zur Erfurterhütte. Der wunderschöne, breite Wanderweg von der Erfurterhütte zur Dalfazalm führt abwärts durch lichte Wälder und entlang einer Bergwiese und bietet herrliche Aussichtspunkte auf den Achensee. Etwas unterhalb der Dalfazalm befindet sich der beeindruckende Dalfazer Wasserfall.

5. Die Seekarspitze

Die Seekarspitze liegt auf über 2.000m und ist eine Route für die geübteren Wanderer unter euch. Wir empfehlen euch, zuerst zur Seekaralm zu wandern, die etwas darunter auf 1.508m liegt. Ausgangspunkt ist Achenkirch, von wo ein steiler Steig hinaufführt, der später in eine Forststraße mündet. Wenn ihr von der Seekaralm weiter zur Seekarspitze wandert, werdet ihr am Ende mit einem unbezahlbaren Ausblick auf den Achensee und die umliegende Bergwelt belohnt.
Die atemberaubende Schönheit der Bergwelt rund um den Achensee muss man einfach mit eigenen Augen gesehen haben. Also dann auf zum nächsten Gipfel!

Spread the word!