Nach den wundervollen Reisedepeschen gründet Johannes Klaus mit The Travel Episodes eine innovative Form des Erzählens von Reisegeschichten. Zum Start von The Travel Episodes erscheint die Reisereportage „Welcome to Somalia“. Sie zeigt eine völlig ungewohnte Seite dieses Landes. Keine Piratengeschichten, sondern Geschichten der Menschen vor Ort, wie zum Beispiel die Gleichberechtigungsideen der Studentin Amina.

Es folgt ein Gastbeitrag von Johannes Klaus:

Wir sind in Hargeisa, die Hauptstadt des international nicht anerkannten Staates Somaliland.

Hargeisa-Stadt

Immer mehr Menschen ziehen in die größte Stadt Somalilands. Schätzungen zufolge sind es schon zwei oder drei Millionen, die in der Hauptstadt ihr Glück suchen. Und so breitet es sich stetig weiter über die trockenen Hügel des Umlands aus, das Meer aus Hütten und Häusern. Zu schwer ist das Leben als Nomade, zu verlockend die vermeintlichen Möglichkeiten in der Stadt. Eine der besten davon ist eine höhere Bildung.

Hargeisa-Bibliothek

Auf gut Glück nehmen Alex der Schwede und ich ein Taxi zur Universität, die etwas außerhalb auf einem Hügel liegt. Wir hoffen uns dort mit ein paar Studenten unterhalten zu können, um mehr über das Leben in Somaliland zu erfahren. Es sind Semesterferien, und nur wenige Studenten sitzen in der Bibliothek. Die meisten vor ein paar Computern, wo sie sich auf Facebook rumtreiben. Einer bemüht die Google-Bildersuche, ihm ein paar Tittenbilder zu zeigen und öffnet hektisch ein Word-Dokument, als er uns sieht. Hier rächt sich, dass der Computer nicht mehr zu den schnellsten zählt.

Hargeisa-Uni

Drei Studentinnen und ein Student haben Zeit sich mit uns zu unterhalten. Als erste setzt sich Amina zu uns. Sie trägt ein blaues Kopftuch, hat ein weiches Gesicht und große, strahlende Augen. Amina hat nichts dagegen, sich mit uns etwas zu unterhalten, und das ist ein großes Glück, denn Frauen sind uns bisher aus dem Weg gegangen. Alex fragt sie nach ihren Wünschen für die Zukunft.

Eine etwas ältere Studentin, Zahka, gesellt sich dazu. Sie studiert Ernährungswissenschaften, ist mit einem Arzt verheiratet und hat bereits ein Kind. Bald wird sie ihren Abschluss machen. Sie hat andere Vorstellungen und möchte höchstens noch ein oder zwei Kinder bekommen. Sie erzählt, dass es immer mehr Studentinnen an der Universität gibt.

„Früher haben die Leute gesagt: Frauen sollen bitteschön in der Küche und im Haushalt studieren. Doch das ändert sich jetzt, und Mädchen wollen auch an die Universität und danach arbeiten. Aber“, fügt sie hinzu, „es gibt noch viel, was sich ändern muss in den Köpfen.“ Sie klopft mit ihrer Hand bei jedem ihrer letzten Worte bekräftigend auf den Holztisch.

Mehr großartige Geschichten aus Somalia gibt es hier. Am besten beim Newsletter anmelden und Fan auf Facebook werden, um nichts zu verpassen. Das ist toll!

Spread the word!

Johannes Klaus

von

Blogger, Grafiker, Reisender. Sein Blog Reisedepesche wurde 2011 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Seit 2013 ist Johannes Klaus Herausgeber von Reisedepeschen, einem führenden Reisegeschichten-Portal. The Travel Episodes ist sein neues Baby. Er mag Apfelschorle in 0,5l-Flaschen und lebt in Berlin.

back to top
 

(14) Kommentare Schreib mir was!

                Alle Kommentare anzeigen

                ¡Kommentiere!

                Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.