Inspiriert von den zahlreichen „ich-poste-meine-Katze-beim-Schlafen“-Beiträgen, wollte ich auch mal ein Haustier präsentieren und zwar das Haushuhn Gallus gallus domesticus. Bereits die Römer domestizierten es und im Mittelraum war es bis vor ein paar Jahren nicht besonders unüblich ein paar Galli galli domestici im hauseigenen Hof zu halten; zumindest taten meine Großeltern das. Die Hühner meiner Großeltern konnten leider nicht mehr Modell stehen, aber wir haben eines in Tirol getroffen und es auf Futtersuche begleitet.

Huhn-THuhnHuhnHuhnHuhnHuhnHuhnHuhnHuhnHuhn

CategoriesAllgemein
Marianna

Marianna ist Hamburgerin mit griechischen Wurzeln, studierte in Berlin Literatur-, Kultur- und Rechtswissenschaften und arbeitete in Indien, Griechenland und München. Sie lebt in Berlin, ist als Autorin, Webdesignerin und Fotografin tätig und ist süchtig nach frischem Koriander.

  1. Lea says:

    haha das mit chick shooting ist mir natürlich auch gleich als erstes eingefallen :D

    apropos huhn: in tirol heißen eier übrigens goggele. wie auch immer man das richtig schreibt. go-gck-ele. mein neues lieblingswort!

  2. Michael Baitinger says:

    Ihre Bilder sind einfach wunderschön. Man sieht den Bildern an, dass Sie Tiere oder wenigstens dieses imposante Huhn sehr mögen. Ihre Bilder fangen Momente ein, die man bei natürlicher Betrachtung leicht verliert. Herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.