Münchens Badewanne und andere Gewässer

12 Kommentare

Die Osterseen

Der Sommer diesen Jahres fiel auf einen Dienstag. An diesem magischen Dienstag sind wir an die Osterseen gefahren, um den Feierabend dort gemächlich ausklingen zu lassen. Die Osterseen sind ein Naturschutzgebiet bei Iffeldorf und seit 2008 bin ich irreversibel in dieses Eck verliebt, es geht sogar soweit, dass ich sie als die schönsten Seen Oberbayerns bezeichnen würde.
weiterlesen

MOVE, LEARN, EAT

Kurzfilme einer Weltreise
4 Kommentare


Hier mal der Prozess von Meinungsbildung freigelegt am Beispiel der mitreißenden Videos von Rick Merecki. Vor rund einem Monat fand ich die Videos im Netz und war begeistert!
weiterlesen

Was tun mit den ganzen Fotos?

z.B. ein Fotobuch gewinnen gestalten
9 Kommentare

Man geht auf Reisen, fährt in Urlaub oder besucht Freunde. Und hinterher steht man da mit hunderten von Bildern, weil die Digitalkamera einem kaum noch Grenzen setzt. Nicht das es mit einer analogen so viel anders wäre, aber das Preisbewusstsein zum Entwickeln und Kaufen der Filme hielt einen doch im vernünftigeren Rahmen. Erst einmal zu Hause angekommen, versauern die Fotos dann auf irgendeinem Speichermedium ohne je das Licht der Welt erblickt zu haben. Was tun?
weiterlesen

Wie ein Flugzeug eigentlich sein sollte

4 Kommentare

Beim mich-selbst-im-Internet ablenken bin ich auf die Flugzeugvision von The Oatmeal gestoßen und war sofort überzeugt. Ja, so sollten in Zukunft Flugzeuge designt sein. Meine letzten Flüge warteten entweder mit entsetzlichem Essen (Airberlin) oder mit nicht funktionierendem Fernseher (Kingfisher) auf, da hätte mir ein Sitz in der „Less Shitty Coach“-Abteilung schon Freude bereitet.
weiterlesen

Made in Taiwan

Postkarte
4 Kommentare

Per Airmail hatte mich diese Postkarte aus Taiwan erreicht. Auf den ersten Blick: eine schematische Abbildung der Chiang Kai-Shek Memorial Hall aus Taipeh. Auf den zweiten Blick: eine Bastel-Anleitung zum Erstellen eines Miniaturmodells der Chiang Kai-Shek Memorial Hall.
weiterlesen

Welcome to India

Episoden eines Kurztrips
6 Kommentare

Im Park

Morgens um acht Spaziergang am Raj Ghat in Neu-Delhi. Der Dunst des Yamunas liegt noch in der Luft und man genießt das seltene Erlebnis von Ruhe in Indiens Hauptstadt. Ein paar Radfahrer auf der Durchfahrt zur Arbeit, ein Meditierender und ein Mann auf dem Weg zum nahegelegenen Hanuman-Tempel kreuzen unseren Weg. Letzterer bietet uns Tee und Kekse an; freundlich versuchen wir zu verneinen.
weiterlesen

„What will the maid think“

von Bert Kreischer
Schreib mir was

Ich weiß; Delhi, Ägypten alles möchte ich immer demnächst hier berichten, aber irgendwie kommt dann doch nichts. Diesmal wieder nicht. Um die Wartezeit einwenig zu verkürzen präsentiere ich erstmal eine recht amüsante Rauminstallation des amerikanischen Komödianten Bert Kreischer mit dem Titel „What will the maid think“.
weiterlesen

Ägypten – Hommage an die Glühbirne

2 Kommentare

Drei Wochen Ägypten-Reise sind zu Ende gegangen und bevor es ausführliche Berichte gibt, möchte ich erstmal ein Phänomen vorstellen, was mir nachts auf der Zugfahrt von Kairo nach Luxor zum Ersten Mal auffiel und sich schließlich durch das ganze Land zog. Die Glühbirne. Was ist nun so phänomenal an einer Glühbirne?
weiterlesen

Gesucht-Gefunden: ungewöhnliche Postkarten für Indien

10 Kommentare
Indien-Postkarte

Es gibt Länder, da ist es unwahrscheinlich schwierig geeignete Postkarten für die Lieben zu Hause zu finden. Indien gehört zu solch einem Land. Meist findet man überhaupt keine Karten oder muss sich auf langwierige Verhandlungen mit entsprechenden Straßenverkäufern/-kindern einlassen, die nicht unbedingt ansprechende Motive im Repertoire haben. Vor kurzem entdeckte ich aber die Art Decko Kollektion.
weiterlesen

Portrait eines Huhns

15 Kommentare

Inspiriert von den zahlreichen „ich-poste-meine-Katze-beim-Schlafen“-Beiträgen, wollte ich auch mal ein Haustier präsentieren und zwar das Haushuhn Gallus gallus domesticus. Bereits die Römer domestizierten es und im Mittelraum war es bis vor ein paar Jahren nicht besonders unüblich ein paar Galli galli domestici im hauseigenen Hof zu halten; zumindest taten meine Großeltern das. Die Hühner meiner Großeltern konnten leider nicht mehr Modell stehen, aber wir haben eines in Tirol getroffen und es auf Futtersuche begleitet.
weiterlesen