Saudi-Arabien

aus Saudi-Arabien,
83 Kommentare
92

Vor kurzem bin ich auf Saudi-Arabien aufmerksam geworden, also als potentielles Reiseziel. Ich find die arabische Welt ohnehin sehr interessant. Das erste was ich dann hörte: Frauen können gar nicht nach Saudi-Arabien einreisen, sie bekommen kein Visum. Nee, dachte ich, klingt quatschig.

Stimmt aber. Es ist als Frau nicht möglich ein Geschäftsvisum für die Einreise nach Saudi-Arabien zu beantragen.
Ein Touristenvisum in dem Sinne gibt erst gar nicht erst. Es heißt Besuchervisum und erfordert die Einladung eines saudischen Staatsbürgers, die das saudische Außenministerium bestätigen muss, damit man dann das Visum beantragen kann.
Unser Auswärtiges Amt schreibt klar: „Saudi-Arabien ist kein touristisches Reiseland. Visa für Individualtouristen werden nicht erteilt. (…) Es gibt nur einen sehr eingeschränkten Auslandstourismus – vorwiegend aus arabischen Nachbarländern. Einige wenige Gruppenreisen mit Reiseleitung aus westlichen Ländern sind jedoch möglich.“
Ich hab auf die schnelle noch keinen Anbieter gefunden.

Das Besuchervisum also. Ich hab mir das genauer angeschaut. Und dazu die interessantesten Infos im Internet gefunden.
Ledige Frauen unter 45 bekommen angeblich kein Visum. Frauen unter 40 dürfen nur in Begleitung eines volljährigen nahen Verwandten einreisen (Vater, Bruder, Ehemann), aber nicht alleine.

Wenn man als Frau alleine einreist und der Einladende ein Mann ist, ist darauf zu achten, dass Frauen nicht mit „fremden“ Männern im gleichen Auto fahren dürfen.
Selber Autofahren darf ich auch nicht.
Medina und Mekka darf ich auch nicht betreten. Diesmal aber nicht, weil ich weiblich bin, sondern weil ich nicht muslimisch bin.

Fakt, ich komm wohl nicht rein. Und wenn ich reinkomme, was kann ich denn da eigentlich machen?

Ihr denkt ich spinne, wieso ich denn da hin will. Na ja, mich interessieren beim Reisen nicht nur die touristischen Sehenswürdigkeiten, sondern auch der Alltag vor Ort, für mich als Reisende und für die Leute, die da leben. Mich interessiert, ob es anders ist als in unserer Berichterstattung.

Mir zumindest waren diese Einreisebeschränkungen irgendwie unbekannt. Und sie verwundern mich, wo ich doch aufgewachsen bin mit einer theoretisch völlig unbeschränkten Bewegungsfreiheit.

Hat jemand von euch schon mal Erfahrungen mit dem Reisen, Leben, Visum beantragen in Saudi-Arabien etc. gemacht? Ich bin neugierig.

geschrieben von

War eigentlich Doktorandin in Literaturwissenschaft. Die schöne Literatur inspirierte sie viel zu oft die Bibliotheksgemäuer zu verlassen und mal zu schauen, wie das in der realen Welt denn ausschaut. Mittlerweile schreibt sie selber schöne Geschichten und hat die Promotion zugunsten des Reisens an den Nagel gehängt.

(83) KommentareSchreib mir was!

    • 27. März 2013

    Ein Land in dem Frauen so unterdrückt werden, interessiert mich ehrlich gesagt null. Negative Meldungen dazu kommen aus Saudi-Arabien ja quasi ständig. Hat nicht erst vor ein paar Tagen ein saudischer Mann an Bord eines Flugzeuges nen Aufstand gemacht, weil die Flugbegleiterinnen quasi ohne männliche Begleitung waren. Was willst Du denn in einem Land wo Frauen für Ehebruch sogar gesteinigt werden? LG, Nadine

    • Marianna
      • 27. März 2013

      Hallo meine Liebe, du hast zu 100% Recht. Moralisch ist das gar nicht vertretbar. Es ist auch nicht so, dass das jetzt Reiseziel Nr. 1 wäre, nur bin ich halt durch ein Gespräch draufgestossen und hab mir die Einreiseformalitäten genauer angeschaut, weil ich irgendwie ne eigenartige Neugier hab, u.a. auch für Länder von denen wir immer nur negativ Meldungen, berechtigterweise bekommen. LG

    • 27. März 2013

    Das ist ja mal echt traurig. Für mich deshalb auch schon ein unattraktives Reiseziel…

    • Marianna
      • 27. März 2013

      Ja! Und mittlerweile hab ich auch schon ein ganz schlechtes Gewissen überhaupt drüber nachgedacht zu haben.

    • 27. März 2013

    Hallo Marianna,

    für mich wäre das auch nichts. Das Gehabe und die Rechtslage ist ja im Vorfeld schon so gegen jeden Sinn und Verstand. Ich glaube ich würde mich die ganze Zeit super unwohl fühlen – obwohl eine Reise “in eine andere Welt” natürlich spannend ist. Aber halt nicht um jeden Preis.

    Liebe Grüße,
    Sarah

    • Marianna
      • 27. März 2013

      Liebe Sarah, da hast du völlig Recht mit.

    • 27. März 2013

    Ja, das sind sicherlich abschreckende Dinge. Allerdings ist oft erhellend, die tatsächliche Situation im Land zu sehen – das finde ich schon einen sehr guten Grund dorthin zu reisen. Oft sieht es vor Ort dann doch ein gutes Stück anders aus als was man von Außen annehmen konnte.

    Moralisch verwerflich finde ich daran nichts. Eher äußerst interessant und mutig.

    • Marianna
      • 27. März 2013

      DANKE! Jetzt fühl ich mich wieder besser. Eben weil genau das mein Antrieb ist. Selber die Situation im Lande zu sehen.

    • 27. März 2013

    Ich finde diese Reise in eine “total andere” Welt echt spannend und dass es so “anders” ist war mir bis dato nicht bewusst.

    • Marianna
      • 27. März 2013

      Hallo Kathi, find ich halt auch, weshalb ich mich mit solchen, für einige verständlicherweise völlig abwegigen Reisezielen befasse. VG

    • 28. März 2013

    Ich habe mich für mein “Urlaubsziele”-Projekt auch mal am Rande mit Saudi-Arabien beschäftigt und war ebenfalls verwundert, welch extreme Beschränkungen es doch gibt. Sandra hatte zwar schon einige Geschichten aus ihrer Lufthansa-Zeit berichtet (u.a. von prägenden Erlebnissen in Riyadh und Jiddah), aber mir war nicht bewusst, dass es selbst für westliche Männer nicht ganz einfach ist, das Land zu bereisen.

    Tatsächlich bin ich dann darauf gestoßen, dass aktuell wohl nur noch zwei deutsche Veranstalter geführte Rundreisen durch Saudi-Arabien anbieten. Der Luxus-Veranstalter Windrose hat die Reise aus dem Programm genommen, sodass namentlich nur noch Ikarus Tours und Oriental Tours verblieben sind. Vielleicht hilft das bei der weiteren Recherche ja weiter.

    • Marianna
      • 28. März 2013

      Hallo Alex, herzlichen Dank für die Tipps. Schau ich mir mal genauer an. VG

    • 29. März 2013

    Für mich wegen den o.g. Punkten ein unattraktives Reiseziel, aber der anderen Seite wieder sehr attraktiv was komplett fremde und neue Welten kennenzulernen. Aber durch meine Erfahrungen schon in Ägypten als Frau 4 Wochen durchs Land zu reisen, wird es für mich im Moment nicht in Frage kommen.

    • Marianna
      • 29. März 2013

      Das sind nur Spekulationen meinerseits, aber ich glaube fast, dass eine Reise in Saudi-Arabien, soweit Reisen dort möglich ist, nicht mit den möglichen Unannehmlichkeiten wie z.B. in Ägypten verbunden ist, weil man sich in Saudi-Arabien komplett den Kleidungsvorschriften anpassen muss und somit nicht sofort auffällt. Im Übrigen hatte ich in Ägypten überhaupt keine Schwierigkeiten, aber ich war auch nicht alleine unterwegs war.

    • 30. März 2013

    Hallo Marianna, echt coole und interessante Ziele, die du so bereist bzw. bereisen willst. Ich finde das ja total krass mit dem Visum in Saudi-Arabien. Wäre für mich das schon mal nichts. Weil ich so was doof finde und weil ich derzeit auch keine männliche Begleitung hätte :-) aber ich würde es begrüßen, irgendwann mal hier etwas darüber zu lesen. Liebe Grüße, Martina

    • Marianna
      • 31. März 2013

      Na mal schauen, ob ich irgendwann was zu berichten habe :) LG

    • 1. April 2013

    Unglaublich. Das habe ich nicht nur nicht gewusst, sondern hätte ich auch überhaupt nicht gedacht. Aber gerade weil die Einreise so schwierig und ein Aufenthalt in Saudi Arabien scheinbar alles andere als einfach ist, wäre es aufregend und wichtig in eine solche Ecke der Welt zu Reisen. Wenn man unter Beachtung aller Regeln und mit dem nötigen Respekt reist , bekommt man vielleicht doch die eine oder andere Möglichkeit mit einheimischen Frauen und Männern zu sprechen, einen Einblick in die so ganz andere Art zu Denken oder sogar vielleicht selbst einen netten Eindruck und Denkanstösse zu hinterlassen. Sicher nicht einfach, aber bestimmt lernt man gerade auf solchen reisen viel, auch über sich selbst…. auf jeden Fall find ich Deinen Plan spannend und bewunderndswert!

    • Marianna
      • 1. April 2013

      Genau meine Gedanken! Großartig, danke für dein Feedback. VG

  1. Ute
    • 1. April 2013

    Das ist ja mal krass! Da bin ich mal gespannt, was deine Recherchen ergeben…

    • Marianna
      • 1. April 2013

      Ich auch ;)

    • 2. April 2013

    Wow. Jetzt bin ich ein bisschen platt.
    Und ähnlich hin und hergerissen wie Du vermutlich. Mir leuchtet der “Ich möchte wissen ob es wirklich alles so ist, wie immer alle sagen” Gedanke total ein, aber gleichzeitig macht mich auch die Diskreminierung nicht nur der saudi-arabischen sondern auch der internationalen Frauen ziemlich sauer. Ja, es ist deren Land. Ja, es ist deren Glaube. Aber ich finde es gemein, mir oder Dir oder jeder anderen Frau, deshalb den Zugang zu verweigern. Da möchte ich mich auf den Boden setzen und schmollen. Sorry, geht nicht anders.
    Trotzdem liebe Grüße und viel Erfolg bei den Recherchen! :-)

    • Marianna
      • 3. April 2013

      Hallo Carina, ich versteh dich total! LG

    • 7. April 2013

    Ich hatte mich auch schon einmal dafür interessiert, vor allem, weil es so exotisch ist, was Individualtourismus angeht. Männer, die dort geschäftsmäßig waren, kennt man ja viele, aber als Frau kommt man wohl wirklich nur mit einer Touristengruppe rein. Aldi (der Discounter, echt!) hatte mal eine Reise, die passte zeitlich nicht, hätte mich sehr gereizt. Als Reisevoraussetzung stand dabei, dass man sich als Frau verschleiern muss und das Kleidungsstück war bei der Reise sogar dabei, das bekam man gestellt. Abgefahren, irgendwie.

    Die müssen ja auch traumhafte Tauchreviere haben, am Roten Meer gegenüber von Ägypten. Dann die Großstädte mit den modernen Bauwerken. Und natürlich ein paar alte Steine, da gibt’s auch etwas zu sehen.

    Die Emirate und der Oman sind aber gute Alternativen, auch auf der arabischen Halbinsel und verhältnismäßig einfach zu bereisen.

    • Marianna
      • 7. April 2013

      Liebe Barbara, danke für deine Infos. Das find ich ja erstaunlich, dass Aldi eine Gruppenreise nach Saudi-Arabien angeboten hat. Wär ja interessant von den Teilnehmern zu erfahren, wie es so war. Mich den Kleidungsvorschriften dort anzupassen finde ich überhaupt nicht problematisch. Es ist nunmal eine andere Kultur und wenn ich zu Gast bin, dann achte ich deren Wünsche. Das tu ich in jedem anderen Land und auch bei Freunden zu Hause so :). Danke dir. VG

    • 7. April 2013

    Puh – das hört sich ja sehr aufwändig an. Hätte ich mir gar nicht gedacht, dass die Einreise nach Saudi Arabien für eine frau so kompliziert werden kann.

    Was den Reiz solcher Reiseziele ausmacht kann ich gut verstehen. Ich mag es auch gerne, wenn ich einen Blick in das “echte” Leben im jeweiligen erhaschen kann. Als Reisender ist das oft ja trotzdem nicht so einfach.

    Leider kann ich Dir zu Saudi Arabien keine Tipps geben – ich war selber noch nicht dort. Aber ich drücke Dir die Daumen, dass Du Deine Pläne verwirklichen kannst. :-)

    • Marianna
      • 7. April 2013

      Ja, du hast Recht, das ist als Reisender nicht so einfach, aber manchmal auch die Herausforderung daran. LG

  2. S.a
    • 8. April 2013

    Für eine Außenstehende hört sich das alles sicherlich sehr seltsam an.
    Ich bin Muslimin und kann die Situation etwas erklären. Es ist ja bekannt das Mekka und Medina Heilige Pilgerorte für uns sind. Das Problem ist einfach das schon zuviele Muslime nach Mekka und Medina reisen möchten zum Pilgern. Nur in der 3 wöchigen Pilger Zeit sind es ca. 2,5 Mio Menschen. Mittlerweile ist es auch außerhalb dieser Saison fast genauso voll dort. Jedem Land wird dabei eine bestimmte Anzahl an einreisenden erlaubt. Beispielsweise dürfen aus der Türkei nur 75000 Menschen in dieser Zeit einreisen. 1 Mio haben sich jedoch beworben. Daran sieht man das es oftmals für Muslime nichtmal die Möglichkeit gibt einzureisen. Wenn es allen Menschen gestattet wäre als Touristen einfach einzureisen würde es sicherlich zu viel mehr Problemen kommen als es sie jetzt schon gibt. Ich wollte es hier nur kurz mal versuchen zu erklären vielleicht sind die Beweggründe etwas klarer.

    • Marianna
      • 8. April 2013

      Hallo! Ich danke dir herzlichst für deinen Kommentar, weil er wirklich einiges erklärt. Ich wußte das nicht, dass die Pilgerzahlen begrenzt sind und auch pro Land verschieden eingeteilt werden. Interessant! Weißt du vielleicht, wie das Vergabeverfahren dann läuft? Wie werden die 75.000 aus der einen Million denn “ausgewählt”? Liebe Grüße, Marianna.

    • 8. April 2013

    Das mit den Kleidungsvorschriften sehe ich genauso – das wäre für mich auch klar, dass ich mich daran halte. Ich habe leider keine Berichte von Leuten, die dabei waren, gefunden, das wäre echt interessant!
    Danke an S.a für die Informationen. Das deckt sich mit dem, was mir eine indonesische Freundin erzählt hat, ihre Großmutter hatte mal das Glück, zur Haddsch zugelassen zu werden, aber auch das Land mit den meisten Muslimen der Welt (also Indonesien) hat nur eine begrenzte Zahl. In Jakarta ist mir am Flughafen ein “Terminal Hadj” aufgefallen, das es extra gibt, um die Massen Pilger abzufertigen. Mekka und Medina sind zu gewissen Zeiten sicherlich überfüllt, aber das Land ist ja sehr groß.

    • Marianna
      • 8. April 2013

      Schade. Ach, sogar ein eigenes Terminal. Interessant. Ein Vater eines Freundes war auch mal bei der Hadsch, aber das Detail, dass man dafür zugelassen wird, ist mir bis jetzt entgangen. Ich dachte eher, dass es an den finanziellen Mitteln eines Pilgers liegt, ob an der Hadsch teilnehmen kann oder nicht.
      Herzlichen Dank für die vielen Interessanten Informationen. LG

    • 9. April 2013

    Das finde ich jetzt auch sehr spannend! Aber die Begrenzung wegen der Pilger, erklärt noch nicht warum Frauen generell als Alleinreisende ausgeschlossen werden, oder hab ich da was verpasst?!
    Ich sag auch Danke für die vielen neuen Infos!

    • Marianna
      • 9. April 2013

      Nee, das stimmt, tut es nicht. Aber sollte es ja auch gar nicht :) Sie wollte nur die religiös bedingte Beschränkung erklären. Es ist aber auch nicht so, das Männer generell alleine in Saudi-Arabien reisen dürfen. Männer kommen auch wenn nur mit Geschäftsvisum rein und wie fern das zum Reisen befähigt ist wohl noch mal ne andere Frage.
      Raymond Walsh hat sich letztens auch Gedanken gemacht http://manonthelam.com/bahrain-to-saudi-arabia-king-fahd-causeway/

    • 10. April 2013

    Ich musste gerade noch mal zum Datum hochscrollen und schauen, ob Du das am 1. April veröffentlicht hast. Aber nee. Sehr interessante Info!

    • Marianna
      • 11. April 2013

      Haha :) Hab ich gar nicht drauf geachtet. Wäre aber ein guter Aprilscherz geworden ;) VG

  3. Jutta
    • 23. April 2013

    Alle deine Artikel sind klasse und echt, der hier auch mit schöne informativen Kommentare.

  4. Oli
    • 24. April 2013

    Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es aber ein Transitvisa, das relativ leicht erhältlich ist. Freunde (unverheiratetes Paar) von mir haben so vor ein paar Jahren das Land mit dem VW-Bus durchquert. Das ging. Allerdings haben sie wenig Gutes von Saudi-Arabien zu berichten gewusst.

    • Marianna
      • 25. April 2013

      Hi Oli, ja, das Transitvisa ist aber auch nicht ganz einfach. Frauen ohne männliche Begleitung können sich dafür nicht anmelden und man muss natürlich nachweisen, wo es als nächstes hingeht und es gilt nur für max. 72 Stunden, wenn ich das richtig gesehen hab. Klingt aber echt interessant mit nem VW-Bus durch Saudi-Arabien zu reisen.

  5. Johanna Schweizer
    • 25. April 2013

    Deine Artikel sind super, und dann auch noch mit tollen Kommentaren :)

    • Marianna
      • 26. April 2013

      Hört man gern :) Danke.

  6. Nici
    • 25. April 2013

    Ich bin 26 Jahre und weiblich und habe vor ein paar Tagen ein Visum für Saudi-Arabien bekommen. Es ist aber sehr schwierig. Mein Freund hat einen sehr guten Freund dort und er hat uns eingeladen. Mein Freund ist Moslem und wir mussten von der Moschee eine Bescheinigung holen, dass wir vor “Allah” verheiratet sind. Ohne dieses Dokument hätte ich keine Chance gehabt. Also nächste Woche geht’s los, brauch noch ein paar “saudigerechte” Klamotten :)

    • Marianna
      • 26. April 2013

      Toll! Ich gestehe ich bin richtig neidisch. Ich wünsch dir ganz viel Spaß! Würd mich sehr freuen, wenn du danach nochmal erzählen magst, wie es war. LG

  7. Nici
    • 26. April 2013

    Klar, mache ich doch gerne. Ich bin auch so eine Reisesüchtige. War vor kurzem alleine für 2 Monate in Australien und habe schon viele andere Länder bereist. Dein Blog gefällt mir, mach weiter so :-)

    • Marianna
      • 27. April 2013

      Yeah, ich hab Gesellschaft ;) Danke dir, freut mich sehr zu lesen. Bin schon ganz gespannt, was du berichtest. Bis dahin, liebe Grüße.

  8. Karima
    • 30. April 2013

    Hallo,
    ich finde es wirklich schön, dass du dich für Saudi-Arabien interessierst und den hiesigen Berichterstattern auf den Zahn fühlen möchtest. Ich war selbst dort (bin Muslima, reiste mit männlicher Begleitung, versteht sich ;). Ehrlich gesagt würde ich dir nicht raten, alleine dorthin zu reisen, auch wenn es machbar wäre. Die Voraussetzungen dafür sind einfach noch nicht geschaffen.

    Ich wünschte, du könntest Mekka und Medina sehen, für mich die schönsten Orte auf der ganzen Welt. Dort siehst du Menschen aus allen Ecken der Welt mit ihren verschiedenen Trachten, Sprachen und Dialekten, Hautfarben, … eine wunderbare Erfahrung. Natürlich siehst du auch einheimische Frauen. Wenn sie ihren Schleier abtun und mit dir sprechen, dann siehst du, dass es einfach nur Frauen sind, wie du und ich. Es sind nicht solche unterdrückten, “kopftuchmädchenproduzierenden” und unterdrückten Ungeheuer, wie man sie hierzulande gerne darstellt.

    Viele Grüße

    • Marianna
      • 1. Mai 2013

      Liebe Karima, danke für deinen Kommentar. Das klingt sehr schön, wie du Medina und Mekka beschreibst, macht mich noch neugieriger. Ja, ich würde meinen Mann als Begleitung mitnehmen ;). Eben wegen genau solcher Erlebnisse, wie du sie beschreibst würd ich gerne dort hin. Es ist vor Ort immer anders als das Bild, was “wir” im Kopf haben durch unsere Medien. VG

    • 7. Mai 2013

    Neugierig wie ich bin habe ich mir deinen Artikel durchgelesen. Bin überrascht. Wäre ich zu Saudi Arabien gefragt worden, hätte ich auf ein notwendiges Touristenvisum getippt, aber nicht das was du beschrieben hast. Finde ich dann schon recht merkwürdig für das Land. Was auch immer man darüber denken mag.

    Lg
    Thomas

    • Marianna
      • 8. Mai 2013

      Ich war auch überrascht, woraus der Artikel hier entstanden ist. VG

  9. Nici
    • 20. Mai 2013

    Hallo! Ich bin wieder zurück. Es ist auf jeden Fall ein Einblick in eine ganz andere Welt, eine von den Männern beherrschten Gesellschaft. Frauen sind meiner Meinung nach nur Gebärmaschinen. Eine Frau mit 30 hat oftmals schon 4 Kinder, bis zu 8 ist dort völlig normal. Eines abends wurden wir eingeladen, mit der ganzen Familie zu feiern, getrennt natürlich. Die ganze Familie, das sind dann schnell mal 60 Frauen. Gestylt bis zum geht nicht mehr, ihre Nanny’s immer im Schlepptau, damit sie sich amusieren darf. Mein Freund hat übrigens nicht einmal eine Frau von denen zu Gesicht bekommen, auch nicht verschleiert, das ist bei den Männern unerwünscht. Ich selbst bin nur mit der Abaja aus dem Haus, es ist Pflicht, außerdem fällt man nicht großartig auf. Nur bei der Hitze macht es nicht wirklich Spaß mit dem Gewand dann auch noch irgendwas anzuschauen. Ich bin ehrlich gesagt froh, wieder von dort weg zu sein, für mich ist das eine Kranke Gesellschaft. Es ist absolut alles getrennt. Im Restaurant gibt es sogenannte “family sections”. Dort sind dann Wände zwischen den Tischen, damit die Frauen von Blicken geschützt sind ;) das ganze zieht sich durch das komplette Alltagsleben. Eine Frau darf nicht Auto fahren, ist nicht geschäftsfähig, es gibt in Kleidergeschäften keine Umkleidekabinen für Frauen, sie darf das Land ohne Genehmigung eines Vormundes nicht verlassen…Außerdem hat jede Familie die ein wenig Geld hat Angestellte, das sind dann Phillipiner, Inder oder Pakistani. Diese Leute werden als 2. Klasse angesehen und sehr schlecht behandelt, ich habe es selbst miterlebt. Mein Fazit ist: es war auf jeden Fall mal ein interessanter Einblick, aber leben möchte ich dort nicht.

    • Marianna
      • 20. Mai 2013

      Liebe Nici, danke, dass du auch nach deiner Reise noch dran gedacht hast hier zu schreiben. Find ich sehr interessant was du schreibst. Das mit den Umkleidekabinen versteh ich nicht. Das heißt die Frauen können nichts anprobieren? Einfach blind kaufen und dann zu Hause testen? Klingt wirklich extrem, muss ich zugeben. Dort leben würd ich da mit Sicherheit auch nicht wollen. Aber mal “vorbeischauen” reizt mich nach wie vor. Wir wurdest du denn von den anderen Frauen aufgenommen? Zu anderen Männern gab es wohl keinen Kontakt, so wie ich deine Beschreibung verstehe. LG

  10. Nici
    • 20. Mai 2013

    Bitte, immer wieder gerne :) ja die Frauen nehmen die Klamotten mit nach Hause und geben das zurück was nicht passt. Alles kein Problem, ich mein die Zeit haben sie ja. Ich wurde eigentlich sehr nett aufgenommen, sie waren sehr neugierig und haben mir allerlei Fragen gestellt: “muss eine Frau in Deutschland arbeiten? Wohnen die Frauen alleine in einer Wohnung? Worüber redest du mit deiner Freundin?” Ehrlich gesagt, fand ich diese Fragen ziemlich strange :) jede wollte ein Foto mit mir, da ich blond bin und blaue Augen habe, war das doch sehr exotisch für sie. Jede Frau hat einen Fahrer, da sie ja nicht fahren dürfen und so fahren sie von einer Shopping Mall zur nächsten, mehr machen sie auch nicht, haben sie mir gesagt. Unseren Gastgeber habe ich schon gesehen, haben auch zusammen gegessen, mein Freund durfte aber seine Frau und kleinen Töchter nicht sehen :)

    • Marianna
      • 21. Mai 2013

      Oha, also, dass dein Freund die Frau und kleinen Töchter seines Freundes nicht sehen durfte ist schon krass. Aber schön, dass du so nett aufgenommen wurdest. Die Foto-Sache kenn ich auch (bin zwar nicht blond) aber in Indien gibt es immer ganze Familienportraits mit mir ;). LG

  11. ak
    • 2. August 2013

    Ich möchte gern nach Saudi Arabien reisen mit Mann und einen Kind.
    Es interessiert uns sehr dieses Land kennenzulernen. Wie bekommen wir ein Tourivisum? Hat jemand einen Tip für uns?
    Geht es auch ohne Einladung aus Saudi Arbabien?
    Hallo MAG, hast Du diesbezüglich etwas erreicht? Warst du víelleicht schon dort?
    Viele Grüsse,
    AK

    • Marianna
      • 6. August 2013

      Hallo!
      Ein Touristenvisum gibt es für Saudi-Arabien nicht. Zumindest nicht in Deutschland.
      Ihr braucht ein Besuchervisum, d.h. ein Saudischer Staatsbürger muss euch eine Einladung schreiben, damit ihr das Visum beantragen könnt. Da du aber mit Familie reist, hast du zumindest schonmal nicht das Problem alleine als Frau ins Land zu wollen.
      Es gibt in anderen Ländern die Möglichkeit eines Transitvisums, wie es auch Oli weiter oben erwähnt hat, aber da hab ich noch nicht weiter recherchiert.
      Und dagewesen bin ich bisher leider auch noch nicht. Mir fehlt die Einladung ;)
      LG
      Marianna

  12. Hier erwähnt: Nur für Frauen: Kannst Du Dich auf Reisen als Frau "falsch" verhalten? | Pink CompassPink Compass

  13. Bethy
    • 27. September 2013

    Hallo Zusammen,
    ich plane eine Reise nach Saudi-Arabien im Dez. Ich bin Muslimin spreche arabisch, Ziel meiner Reise ist es eine kleine Pilgerfahrt zu machen also werde ich mich vor allem in Medina und Mekka aufhalten. es tatsächlich so: es ist auch für muslimische Frauen sehr schwierig dort einzureisen. man muss in Begleitung sein (Mann, Bruder, Onkel) . Da ich in einer Gruppe reise und der Grund meiner Reise spiritueller Art wird hoffentlich klappen. Man sollte wenn man als Frau einreisen möchte, sich bei der Botschaft melden. man wird gebeten eine Email zu schreiben, die leitet man weiter, und wird individuell bearbeitet. vll kann sich daraus was ergeben. es ist vom Land zu Land sehr unterschiedlich. wäre ich in einem arabischen Land gewesen zb. Marokko, Algerien,.. wäre sogar die Reise mit einer Gruppe nicht möglich gewesen ( Habe in meiner Heimatland angefragt direkt beim Konsul. Die Antwort war NEIN) also versuche jetzt von Deutschland aus.

    warum ist es in Saudi-Arabien schwierig aufzuhalten, das hat damit ihrem religiösen Status zu tun. dieses Status hat auch das Vatikan. In Vatikan kann man sich kein Hotel buchen und dort paar Zeit verbringen. so gar rein gelassen wird man nur bedingt.

    • Marianna
      • 10. Oktober 2013

      Hallo Bethy,

      herzlichen Dank für deinen interessanten Kommentar.
      Ich wünsche dir viel Erfolg und Spaß auf deiner Reise. Würde mich freuen, wenn du erzählen magst wie es war, wenn du zurück bist.
      LG
      Marianna

    • Marianna
      • 10. Oktober 2013

      Natürlich!

    • Marianna
      • 10. Oktober 2013

      Keine Frage und rechtfertigen will und tu ich das nicht, falls das hier falsch verstanden wird.

    • 9. Oktober 2013

    Hey,

    ich wüsste auch noch nicht das es da so strenge Einreisebedingungen gibt. Ich war vor 2 Jahren mal in Dubai und da sind Sie auch sehr streng wenn es um Frauen geht. Da hatte man spezielle Frauentaxi’s wo Männer nicht einsteigen dürften. Man müsste auch gut auf die Bekleidung achten und während den Ramadan war es verboten auf der Straße zu Essen oder zu Trinken, würde man erwischt von der Polizei hättest du ein großes Problem. In Dubai ist es aber kein Problem um sich als Frau Frei zu Bewegen. Ich finde das echt komisch von Saud-Arabien.

    • Marianna
      • 10. Oktober 2013

      Also bei der Anreise nach Dubai hatte ich als Frau überhaupt keine Schwierigkeiten. Auch was das frei Bewegen in der Stadt anging war alles problemlos. Und bei der Kleidung achte ich eh immer drauf, dass die kulturell angemessen ist.

    • 11. Oktober 2013

    Hey Marianna,

    bei der Einreise und Abreise hatte ich in Dubai auch keine Probleme. Nur wir waren da während der Ramadan und dan sind die da richtig streng. Sogar im Hotel war abends keine Livemusik, was normalerweise wohl war und wir haben einen Ausflug in der Wüsste gemacht und da würden normal Bauchtänzerinnen auftreten aber das dürfte auch nicht wegen den Ramadan. Dennoch fand ich Dubai richtig schön und würde jeder Zeit wieder zurück gehen.

    • Marianna
      • 11. Oktober 2013

      Ok, verstehe. Ramadan ist natürlich eine sehr spezielle Zeit. Ich war gerade während Ramadan in Beirut, von solchen Einschränkungen hab ich da nichts mitbekommen.

  14. Peter
    • 17. November 2013

    Hallo!

    Ja, es ist anders als in der Berichterstattung. Ganz anders.
    Ich lebe in Saudi Arabien und habe noch nie ein Land mit mehr Widersprüchen als dieses gesehen.

    Aber für westliche Frauen ist es tatsächlich nicht ganz einfach. Nicht die Einreise, das geht alles, sondern die eingeschränkte Bewegungsfreiheit.
    Leider ist der Kontakt zu den Einheimischen nur sehr schwer herzustellen und wird kaum persönlich. Auch für Männer. Selbst von sehr guten saudischen Bekannten kenne ich nicht die Familie.

    Durch diese ganzen Eigenheiten ist Saudi Arabien nicht wirklich ein Reiseland. Hochinteressant, aber nicht touristisch. Obgleich es wunderschöne Landschaften gibt. Aber Du darfst ja eh nicht fahren.

    Für weitere Fragen immer gerne,
    Bestens Peter

    • Marianna
      • 4. Dezember 2013

      Hallo Peter!

      Danke für deinen Kommentar. Sehr interessant, was du schreibst.
      LG
      Marianna

  15. X-tina
    • 8. Januar 2014

    Interessant klingt es auf jeden Fall, besonders den Vergleich zwischen Saudi-Arabien und dem Vatikan fand ich spannend. Da merkt man, dass dieses Land einen besonderen Status hat. Und gerade solche “verbotenen” Länder, in die man nicht einfach mal so eben einreisen kann, haben den größten Reiz meiner Meinung nach.

    Ich selber war mit meinem Freund in Dubai, weil sein Vater dort arbeitet, bzw. mit ihm haben wir die ganzen Arabischen Emirate durchreist und sind sogar nach Oman gefahren. Man muss zugeben, dass Dubai vergleichsweise sehr offen und tolerant ist. Ich persönlich hätte es auch albern gefunden mich zu verschleiern, wenn ich offensichtlich aus einer anderen Kultur komme, aber man muss wissen in welche Region man fährt und wie man sich benimmt. Sharjah und Fujayrah wirkten auf mich sehr streng, dementsprechend habe ich dort lange Hose und Strickjacke angehabt. In Abu Dhabi hatte ich eine langärmige Bluse und eine lange Hose an, aber glaub mir, das ist hart bei 40 Grad im Schatten und knallender Sonne sich etwas anzuschauen. Ich habe mich wie kurz vorm Sonnenstich gefühlt und es war Oktober ;-)
    Was ich dir damit zeigen will ist, dass du nicht unbedingt nach Saudi-Arabien reisen musst um arabische Kultur zu erleben. Ich persönlich fand es spannend und fast schon beneidenswert diese Familienverbundenheit und die Liebe zu den Kindern zu sehen. Ich würde nicht von einer Idylle sprechen, aber Picknicken ist da gerade an Freitagen (ist ja auch der wichtigste Tag in der Woche) sehr beliebt und das macht man wo man kann und will, am Strand, im Park oder an der Autobahn. Irgendwie ist das egal, hauptsache die Familie ist vereint und hier spreche ich von einem Mann, mehreren Frauen und gaaaanz vielen Kindern. Alle unternehmen etwas zusammen, überall gibt es Möglichkeiten sich mit den Kindern auszutoben, Ausflüge zu machen. Wo und wann habe ich sowas mal mit meinen Eltern erlebt, außer vielleicht mal im Urlaub? Selbst spät abends ist man noch sicher unterwegs mit Kindern, weil es kein Randalieren, keinen offensichtlichen Alkoholverkauf und keine Obdachlosen gibt, sowie streunende Hunde. Das wirkt vielleicht ein bisschen steril, aber jede Kultur ist eben anders und setzt andere Prioritäten. Dafür kann man sich in Deutschland wunderbare Kunstausstellungen, Ballettaufführungen und Opern anschauen, die in vielen arabischen Ländern eher fehl am Platz sind.

    Nach Saudi-Arabien zu reisen klingt für viele Europäer abschreckend, noch extremer wäre es, wenn jemand nach Nordkorea einreisen will. Aber der Reiz ist auf jeden Fall da und wenn man mal die Möglichkeit hat, sollte man sie nutzen und mit offenen Augen möglichst unvoreingenommen eine ganz andere Kultur kennenlernen :-) Also, viel Glück und vor allen Dingen viel Spaß beim Reisen! ;-)

    • Marianna
      • 13. Januar 2014

      Hallo!
      Ich danke dir sehr für deine interessanten Ausführungen und du hast natürlich Recht, dass das Verbotene auch einen großen Reiz daran ausmacht.
      Nordkorea… ja, das würd mich in der Tat auch interessieren ;)
      LG
      Marianna

    • Marianna
      • 28. März 2014

      Hallo Pino,

      danke für den Link. Der Film schaut sehr interessant aus. Muss ich mir anschauen. Lieben Dank für den Tipp.
      VG
      Marianna

  16. Steffi
    • 3. Juni 2014

    Wow, da hast du dir ja ein sehr interessantes Reiseziel ausgesucht. War etwas erstaunt, dass es scheinbar noch eine Frau in Deutschland gibt, die gern einmal nach Saudi-Arabien reisen würde. Mich reizt das Land auch sehr, vor allem als “Hüter der heiligen Städten” des Islam. Denn ich lasse mich nicht abschrecken von diesen Büchern und Dokus a la “ich Prinzessin aus dem Hause al Saud”. Immerhin leben in Saudi-Arabien noch ein paar mehr Menschen und wenn es dort alles gar sooooo furchtbar sein soll, wie es gern dargestellt wird: genug Geld um auszuwandern hätten die ein oder anderen dort sicherlich.
    Hast du das Land als Reiseziel noch auf der Uhr, oder aufgrund der vielen Hürden schon aufgegeben?
    Lg
    Steffi

    • Silina
      • 13. Juni 2014

      Liebe Steffi,
      ich befürchte, die die auswandern wollten, sind eher die Frauen, die keine Chance dazu haben.
      Männer haben alle Freiheiten.
      Selbst wenn, verlässt man seine Heimat nicht so leicht und über andere Länder ist wenig bekannt (s. die Fragen, die Nici gestellt wurden).
      Wenn der entsprechende Zugang zu Bildung fehlt, halt man das evtl. auch alles für richtig.

      Aber ich wünschte, du hättest Recht :)

    • Marianna
      • 21. Juni 2014

      Hi Steffi,

      auf der Uhr hab ich das als Reiseziel immernoch. Allerdings sind die Hürden wirklich extrem groß, weshalb ich es derzeit nicht mehr aktiv weiterverfolge.
      Vielleicht kommt ja mal eine passende Gelegenheit auf mich zu.

      VG

    • Michael
      • 3. Juli 2014

      “Genug Geld” zum Auswandern hätte sicherlich so manche Frau. Allerdings braucht eine Frau die schriftliche Genehmigung ihres Ehemannes, um alleine zu verreisen.
      (Übrigens braucht auch jeder ausländische Arbeitnehmer die schriftliche Genehmigung des Arbeitgebers, um das Land zu verlassen)
      Die heiligen Stätten des Islam sind übrigens nur für Moslems zugänglich. Und zwar die ganzen Städte, nicht nur die Heiligtümer.

      • Marianna
        • 5. Juli 2014

        Hallo Michael,

        das ist ja quasi das, was Silina sagt, sie haben eben keine Chance dazu.
        Die Info mit den ausländischen Arbeitnehmern ist interessant, weißt du eventuell woraus sich das begründet?

        VG
        Marianna

  17. Silina
    • 13. Juni 2014

    Hallo Weltenbummlerin,

    es gibt einen interessanten Blog eines liberalen Saudis auf Englisch. saudijeans.org

    Deprimiert hat mich dagegen der Bericht eines dt. Notarztes auf Spiegel online der für den roten Halbmond dort gearbeitet hat und u.a. ungeborene Babys sterben lassen musste, weil er die Schwangere nicht berühren durfte.

    LG
    Silina

    • Marianna
      • 21. Juni 2014

      Hi Silina,

      danke für deine Kommentare und den Blog-Tipp!
      Da schau ich gleich mal rein.

      Die Meldung von dem ungeborenen Baby hatte ich auch gehört. Unfassbar! Völlig schockierend wie einige Menschen so sehr an “Regeln” selbst in solchen Situationen festhalten können.

  18. Gisella
    • 23. Juli 2014

    Hallo Marianna!

    ich studiere Tourismus und werde meine Master-Arbeit über Saudi-Arabien schreiben bzw. ob dieses Land eine touristische Zukunft hat (das Land ist “kurz davor” die internationalen Schranken aufzulösen). Wie ich auf Saudi-Arabien komme? Mein Vater arbeitet dort seit einiger Zeit und ich bin zusammen mit meiner Familie eine Woche dort gewesen. All diese Kommentare z.B. mit den “Family Sections”, den Abayas und Shopping Malls, etc. kann ich nur bestätigen. Zwar war ich nur für kurze Zeit in Riyadh, aber was ich dort von der Kultur gesehen habe, war sehr interessant. Dort lernte ich ebenfalls eine einheimische Reiseleiterin kennen, die mir vieles über das Land, die Sitten und die Religion erklärt hat. Ich möchte dorthin zurück, um das Land mit ihr zu bereisen. Wenn es soweit ist, werde ich dir davon gerne berichten :D

    LG
    Gisella

    • Marianna
      • 26. August 2014

      Hallo Gisella,

      das klingt ja super spannend. Mich würde auch deine Master-Arbeite dazu interessieren. Also falls sie fertig ist und du sie zum Lesen weitergeben magst.

      Freu mich wieder von dir zu hören.
      VG

  19. Joan
    • 26. August 2014

    Hey du ich hätte da jetzt aber mal ne Frage zu deinem Bericht.

    Erst heißt es, man darf als Frau unter 40 gar nicht alleine anreisen, dann schreibst du aber “Wenn man als Frau alleine einreist und der Einladende ein Mann ist…”

    heißt das, wenn der Einladende ein Mann ist, darf man doch einreisen?Möchte mir das Land nämlich auch unbedingt anschauen und kenne Leute, die dort leben… nur findet man im Netz wirklich schwer Infos!

    Liebe Grüße!!

    • Marianna
      • 26. August 2014

      Hi Joan,

      also meine Recherchen haben ergeben, dass du entweder über 45/40 (da gibt es verschiedene Angaben) Jahre alt sein musst um alleine als Frau einreisen zu dürfen, auf Einladung versteht sich. Oder du bist jünger und brauchst Begleitung eines volljährigen nahen Verwandten (Vater, Bruder, Ehemann), ebenfalls auf Einladung.

      Viel Erfolg! VG Marianna

¡Kommentiere!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>