Ein Gastbeitrag von Helena Melikov:

Vor der Weinprobe ist nach der Weinprobe
Ein Zustand des dauerhaften Glücks. Ich will gar nicht abstreiten, dass Wein die Laune beflügelt. Ja durchaus. Aber vor allem ist das die Region, das Essen und alles drum herum. Die Franzosen wissen das Leben zu genießen. Genuss – das Wort, das am besten diese Reise beschreibt.
Drei Tage, sieben Weinproben, drei Unterkünfte, und ein Heiratsantrag.

Ok, keiner von uns. Aber schön war es trotzdem und wir waren dabei – dabei das Glück der anderen mit zu erleben. Und wir hatten alle eins gemeinsam, den guten Wein. In diesen drei Tagen haben wir viele genussvolle Momente verlebt, uns durch die Weinlandschaft erprobt und einiges dazu gelernt. Das Einzige was ich mir von dieser Reise erhoffte, war eine Antwort auf die Frage: Wie erkenne ich einen guten Wein? Darauf bekam ich sehr viele interessante Antworten, aber nur eine einzige blieb mir fest in Erinnerung:

„A good wine doesn’t hurt you. It’s taste to you, when the glas is empty without you ask about things doesn’t disturb you. A good wine has to be sweet and nice to you.“(Aus dem Gespräch mit Marc R., Weinexperte aus Belgien.)

Lyon – Ausblick auf die Stadt

Rhône-Alpes_2015_Urlaub-in-Lyon---Frankreich-13rhone-alpes-lyon

Lyon – Place Bellecour

Rhône-Alpes_2015_Urlaub-in-Lyon---Frankreich-11

Lyon – Aussicht auf die Notre-Dame de Fourvière

Rhône-Alpes_2015_Urlaub-in-Lyon---Frankreich-6

Picknick à la française

Mit Lavendelduft in der Nase, der Sonne auf dem Gesicht streifen wir mit unseren Fahrrädern durch die bezaubernde Landschaft der Alpen zu unserer Verabredung mit Familie Hemard. Sie haben uns zur Weinverkostung des eigens hergestellten Weins und für ein Picknick geladen. An diesem Tag hat das Wort Picknick für mich eine völlig neue Bedeutung gewonnen. Während ich die Köstlichkeiten wie Käse, Baguette, Oliven und Wein erwarte, treffe ich auf eine gedeckte Tafel mit 5 Gänge Menü und 8 verschieden Sorten Wein an. Ein leichtes schmunzeln überkommt uns alle, das soll ein Picknick sein? Ok, das muss ein Picknick à la française sein. Über diese Definition lachen wir noch die nächsten Tage. Luc ist eine wunderbarer Gastgeber mit einem leichten Hang zum Geschichtenerzähler, er unterhält die ganze Mannschaft und erzählt viel über seinen köstlichen Wein. Auf die Frage welchen seiner Weine er am liebsten mag antwortet er: „Es ist so, als würden Sie mich fragen, welches meiner Kinder ich am liebste habe.“

In Domaine Saint-Luc kann man nicht nur guten Wein trinken, sondern im wunderschönen mediterranen Häuschen mit Pool und Ruhe, die gestresste Seele zum Ausgleich bringen.

rhone-alpes-saint-luc

Gastgeber in Domain Saint Luc – Luc Hemard und seine Frau

rhone-alpes-domaine-saint-luc

Sonntagsmarkt in Nyon

Der Sonntag eignet sich hervorragend für den Markt in Nyon. Der Markt bietet viele regionale Produkte. Den Kleinkram-Kitsch für Touristen gibt es selbstverständlich auch. Am besten genießt man die Aussicht auf der Brücke, sobald man die Marktgasse passiert. Der Markt ist nicht sonderlich groß, aber sehr schnuckelig.

nyon-markt

Tain l‘Hermitage – Weinregion von Côte du Rhône

Rhône-Alpes_2015_Tain-L'Hermitage-6Tain-l‘Hermitage

Weinkeller im Cave de Tain

weinkeller

Domain du Moulin in Vinsobres – Olivenöl Verkostung

Rhone_Alpes_1

Université du vin – die einzige Wein-Universität der Welt

Im Château de Suze-la-Rousse befindet sich wohl die einzigartigste Universität der Welt: Université du vin. Hier wird das Optimum des Weingenusses gelehrt und praktiziert. Die besten Sommeliers der Spitzenküche aus aller Welt versammeln sich hier um einen Diplôme de Sommelier Conseil zu erwerben. Auch hier kann man die universitätseigene Auslese verkosten und zwar in einer kleinen Kapelle des Schlosses. Im gedämmten Licht und am Altar probieren wir ein paar von den edlen Tropfen.

Reisefotografie-Frankreich_2015_Universite-du-vin-Frankreich-3Rhone_Alpes_2

Weingalerie in der Wein Universität – ausgewählte Weinmarken mit besonderem Label

Rhone_Alpes_weingallerie

Domaine de Provensol in Venterol

Das Haus, die Zimmer, die Atmosphäre, die Landschaft, das Essen, der Wein – Urlaub für alle Sinne. Das was die Gastgeber hier einem bieten, muss man einfach lieben. Die Familie weiß, was eine gestresste Seele herunterkommen lässt. Sie selbst sind aus der Großstadt Paris in das kleine Venterol ausgewandert. Jetzt vermieten sie dieses wunderschöne Haus und produzieren ihren eigenen Wein. Ein gemeinsames Abendessen mit den Gastgebern kann ich nur ans Herz legen. Ein Abend mit typisch französischem Essen, viel Wein und vielen Geschichten.

Rhône-Alpes_2015_Domain_de_Provensol_1Rhone_Alpes_3

Geschlafen haben wir in
Hôtel Axotel Lyon Perrache in Lyon
Villa Augusta in Saint-Paul-Trois-Châteaux
Domaine de Provensol in Venterol

Das Dinner in der Villa Augusta hat mir am besten geschmeckt. Eine Geschmacksexplosion in fünf Gängen.

Den besten Wein gab es bei Domaine de Provensol, hier haben mir alle Weine durchgehend geschmeckt. Die leichten und fruchtigen Weiß-, und Roseweine und die kräftigen, trockenen Rotweine trafen meinen Geschmack.

Typisch für die Region sind die sogenannten bouchon, Restaurants mit regionaler Küche. Wir waren im le Café des Fédérations in Lyon. Wer hier speisen will, der sollte Schweinefleisch mögen lieben und rechtzeitig reservieren. Die alternativen für Vegetarier und keine Schweinefleisch Liebhaber (wie mich) sind leider mittelmäßig.

Toller Ausblick auf die Weinberge und den Fluss Rhone gibt es in Tain l’Hermitage. Am besten läuft man zu Fuß, auch wenn es etwas auf und ab geht, der Ausblick lohnt sich.

Sentenz zur Reise:

„A meal without wine, is called breakfast.“Marc R.

Die Reise wurde unterstützt von Rhône Alpes Tourismus.

Spread the word!

Helena Melikov

von

Grafikdesignerin – Fotografin – Metropolenhopper. Ich lebe zur Zeit in Stuttgart, komme eigentlich aus Bielefeld und bin heimlich verliebt in Berlin. Auf meinen Reisen begleiten mich stets meine Kameras und ein paar gute Magazine. Ich bin vernarrt in Bücher und in ziemlich alles, was aus Papier ist.

back to top
 

(6) Kommentare Schreib mir was!

  1. Ciliegia
    • 25. September 2015

    Wunderbare Eindrücke. Frankreich hat meiner Meinung nach sowieso überall war zu bieten und die Weinlandschaft ist nur ein Ort von vielen. Die Fotos sind wirklich sehr schön geworden :)
    Liebe Grüße Ciliegia

    • Helena
      • 30. September 2015

      Vielen Dank Ciliegia! In der Tat hat Frankreich sehr viel zu bieten, dafür reichen mein Wortschatz und die Pixel nicht aus! ;)
      Lieben Gruß

    • 29. September 2015

    Der Sonntagsmarkt hat es mir ja angetan. Die Gassen voller Sachen sehen so interessant aus :)

  2. Hier erwähnt: Nur Urlaub im Kopf - Reiseberichte #9 - Genuss mit Fernweh

    • 23. Oktober 2015

    Tolle Photos und ein wunderschöner Bericht ! Ich werde ganz nostalgisch. Wir haben 11 Jahre in Saint Rémy de Provence gewohnt. Und alles in Deinem Bericht ist wahr – französisches Picknick, Weinproben… Die Franzosen machen aus allem Essen und Trinken einen ganz besonderen Moment. (Ich weiss das, mein Mann ist Franzose.)

    • 2. Dezember 2015

    Sehr guter Artikel über unsere schöne Region Rhône-Alpes und der schönen Stadt Lyon. Beim nächsten Mal werden wir uns freuen, Sie in unserem Hotel Arts Hotels begrüßen zu dürfen.

¡Kommentiere!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.