Das ist Sommer

Inselhopping auf den Kykladen, Griechenland
15 Kommentare

Kindheitserinnerungen: Saftige Pfirsiche, weiße und gelbe. Erstere sind hier in Deutschland beinahe unbekannt. Nektarinen. Aprikosen vom Baum pflücken. Traurig sein, wenn die Sommerferien zu früh enden, weil die Feigen noch nicht reif sind. Wassermelonenkerneweitspucken. Sonnenbrand (immer bei meiner Schwester und meinem Vater). Schwimmen, schwimmen, schwimmen, dabei auch mal Panikattacken bei Quallensichtung bekommen und aufpassen nicht auf Seeigel zu treten.
weiterlesen

Istanbul im Schneegestöber

9 Kommentare

An meinem ersten Tag in der fremden Stadt: Der Schnee, auf den ich in Deutschland vergeblich wartete und hier nie erwartet hätte, türkischer Kaffee und das tolle Gefühl endlich in der Stadt zu sein, in die ich schon seit Ewigkeiten reisen wollte – Hallo Istanbul, du Schöne.
weiterlesen

Do you speak Bulgarian?

19 Kommentare

Ein Gastbeitrag von Janita Mintcheva:

Wir fahren auf der gefühlt einzigen anständigen Straße außerhalb der städtischen Gebiete, der A1 von Sofia Richtung Burgas, die Verbindung zwischen der Hauptstadt und dem Sonnenstrand. Irgendwo zwischen vorgetäuschtem Fortschritt und Alkoholtourismus liegt unser Ziel: Stara Zagora. Diese bulgarische Stadt – gerade mal so groß wie Heidelberg – war bis vor 20 Jahren die Heimat meiner Eltern. Und ist es in deren Herzen, aber auch in meinem, immer noch.
weiterlesen

Die Fischerin

9 Kommentare

Es ist ein früher, kalter Oktobermorgen, gegen Mittag werde ich mich wieder gen Heimat bewegen. Doch zuvor habe ich noch einen Termin: Ich treffe die Fischerin. Gemeinsam fahren wir aufs Blau des Bodensees – unter dem Boot schaukelt uns das Wasser immer weiter in den Nebel hinaus.
weiterlesen

Wein und Schnaps

Herbst am Bodensee
11 Kommentare

Ich fahre fünf Stunden durch Deutschland, von Kassel über Ulm und Friedrichshafen. Dann erreiche ich mein Ziel: In Hagnau am Bodensee hat sich ein grauer Nebel in die Straßen gelegt, über die wenigen Häuser, über die Weinfelder an der Wilhelmshöhe und mitten auf die Gemeinde, auf die Schiffe am Hafen.
weiterlesen

Wunderheilung in Udaipur

Rote Wollbänder gegen Lebensmittelvergiftung
21 Kommentare

Vier Tage schon habe ich nichts Richtiges mehr gegessen. Nichts Richtiges heißt: nichts außer Bananen und Ingwertee. Mir ist schlecht. Eine penetrante und nicht los zu werdende Übelkeit begleitet mich schon meinen gesamten Aufenthalt in Udaipur, wo ich Diwali, das indische Lichterfest mitfeiern möchte.
weiterlesen

Beschwipst in Rhône Alpes

Eine Weintour durch die französische Region
6 Kommentare

Ein Gastbeitrag von Helena Melikov:

Vor der Weinprobe ist nach der Weinprobe
Ein Zustand des dauerhaften Glücks. Ich will gar nicht abstreiten, dass Wein die Laune beflügelt. Ja durchaus. Aber vor allem ist das die Region, das Essen und alles drum herum. Die Franzosen wissen das Leben zu genießen. Genuss – das Wort, das am besten diese Reise beschreibt.
Drei Tage, sieben Weinproben, drei Unterkünfte, und ein Heiratsantrag.
weiterlesen