Die Insel aus Feuer und Wasser

Gastkolumne aus La Réunion
7 Kommentare
ausblick_landscaft-reunion

Bonjour! Nach 1 Monat Schule auf einem Lycée in Réunion, fangen jetzt die Ferien an. Auch wenn nur 10 Tage und nicht an Ostern, aber auf jeden Fall besser als nichts.
Dieses Wochenende hat sich nach einer grauen, ziemlich verregneten Woche endlich wieder einmal die Sonne blicken lassen. Diese Gelegenheit haben wir genutzt und sind Sonntag in den Süden gefahren.
weiterlesen

St. Petersburg

Romantisch, eisig, garniert mit Kunst
47 Kommentare
St-Petersburg_Kanal

Ich bin nur bedingt für Romantik zu haben, meistens verbinde ich irgendwie Kitsch und zwanghafte Situationen damit. Aber bei einem Nachtspaziergang durch St. Petersburg kann ich dann auch nicht widerstehen das als romantisch anzupreisen.
weiterlesen

Ein paar Tage Amsterdam

Die erste Reise im neuen Jahr
15 Kommentare
Titel_Amsterdam_Stella

Ich erreiche mein Ziel und der Wind fegt mich weg. In Broek in Waterland ist es stürmisch, im 10 Kilometer entfernten Amsterdam scheint es nicht anders. Amsterdam, dich erkunde ich die nächsten Tage. Sei bereit. Das Jahr ist noch jung, nicht mal richtig wach, es ist der 1. Januar 2015.
weiterlesen

Von Früchten und totgeweihten Hunden

Gastkolumne aus La Réunion
12 Kommentare
Chamaeleon

Bonjour tout le monde! Die zweite Woche ist zu Ende gegangen und mein Französisch wird immer besser! Anders als mein Latein… (kleiner Insiderwitz, ich habe in Deutschland Französisch in der Schule gewählt und lerne somit dort kein Latein. Allerdings habe ich mich hier am Lycée dazu bereit erklärt 3 Monate lang Latein zu lernen, ganz nach dem Motto: „Jaja, auch ich hatte Latein in der Schule“ ;D) Nur Histoire-Géo wird einfach nicht spannender…
weiterlesen

Kommt mit nach Boracay

Mit Video!
33 Kommentare
Boracay_Philippinen

Ganz stolz präsentiere ich euch hier das erste selbst gemachte richtige Video auf dem Blog. Vorhang auf für Sonne, Palmen, Strand auf Boracay. Dieser kleinen liebenswerten Insel in den Philippinen, wo wir letztes Jahr bereits gemeinsam einen kleinen Fotospaziergang zusammen hin gemacht hatten.
weiterlesen

Gastkolumne: Mit 15 auf La Reunion

Ankündigung
24 Kommentare
lareunion

Anni ist 15 Jahre alt, geht in die 9. Klasse, wohnt am Bodensee und hat heute ihren ersten Schultag in La Réunion. Sie hat sich dieses Jahr dafür entschieden einen drei monatigen Schüleraustausch nach La Réunion zu machen. Zum einen wegen ihrer unbestreitbaren Abenteuerlust, vor allem aber wegen der Sprache.
weiterlesen

Ceviche – Eine Lebensphilosophie

15 Kommentare
Ceviche Zutaten Fisch

Für mich ist Ceviche eine Art Lebensphilosophie. Ein legales Mittel, um mich mit Glück zu berauschen.
Und davon hatte ich während meiner Zeit in Peru reichlich. Drei Jahre durfte ich in Cusco, auf 3.430 Meter Höhe leben und arbeiten. 10.488 Kilometer und 38 Meter trennen mich nun aber von meinem geliebten Peru und der Möglichkeit, richtig gutes Ceviche zu essen.
weiterlesen

Marrakesch – ein City Guide

3 Tage unterwegs in 1001 Nacht
18 Kommentare
Marrakesch_Marokko-23

Verwinkelte malerische Gassen, freundliche Menschen, üppige Düfte und Farben, Geschichtenerzähler, Schlangenbeschwörer und noch vieles mehr trifft man in der rosafarbenen Stadt am Fuße des Atlasgebirges an; kurzum Orient-Klischees pur.
Mit unter am meisten hat mich aber der Blick über die Stadt fasziniert: Palmensilhouetten vor den schneebedeckten Gipfeln des Gebirges waren definitiv eine ganz neue Kombination für mich.
weiterlesen

Moderne Wüstennomaden

Beduinenleben in Jordaniens Wadi Rum
8 Kommentare
Wadi_Rum_jordanien

Das Wadi Rum in Jordanien: Endlose Weite, sandiger Boden, einsame Ziegenhirten und passierende Kameltreiber. An diesem abgelegenen Ort auf der arabischen Halbinsel werden Lawrence von Arabien-Träume wahr. Doch der Schein trügt. Die heutige Beduinengeneration hat ein Facebookprofil, kennt sich mit Digitalkameras aus und weiß was Backpacker wollen. Ein Portrait.
weiterlesen

Hallo 2015

Ein Lebenszeichen

21 Kommentare
Bandarban Bangladesch_20150103_1819

Da bin ich, zurück aus Bangladesch und angekommen im neuen Jahr. Keineswegs erholt, aber sehr zufrieden. Ich erzähl demnächst mehr davon, warum meine Standardantwort, wenn ich gefragt werde: „Wie war’s in Bangladesch?“, „anstrengend, aber sehr gut“ lautet.
Auch wenn der Blog ne kleine Winterpause gemacht hat, war und ist im Hintergrund so einiges los.
weiterlesen